Touch the screen for complete healing

Analogue Natives: Holga #2

Heute gibt es Holga-Bilder aus meiner Kornfeld-Periode. Alle mal pubertär lachen. Entgegen aller Unkenrufe da draußen ist es hier überraschend ländlich. Yo, Köln-Porz, dis is wo ich wohn.

Scan10048a

Scan10046a

Scan10046b1They see me rollin‘, they hatin‘.

Scan10046c

Scan10047a

Scan10047b

Scan10048b

Scan10049

Scan10050

Scan10051

Hach, näää wat is dat herrrrrlich! Jetzt warten wir gespannt auf den nächsten Teil – nächsten Montag nur hier!

 

Share:

6 comments so far.

6 Antworten zu “Analogue Natives: Holga #2”

  1. Jakub sagt:

    Schauen cool aus.
    Was für einen Film hast du verwendet?

  2. Vielen Dank für die Inspiration. Deine Werke sind einmalig. Sie erinnern mich stark an meine grüne Phase.

  3. Verena sagt:

    @Jakub: Ich hab die Packung glaub ich nicht mehr, aber ich meine, es war irgendwas von Fuji, Superia X-tra oder Reala… aber ISO weiß ich grad nicht. Ich muss mal gucken, ob ich irgendwo ein Foto davon habe…

    @Markus: Vielen Dank! Mach doch auch mal analog!

  4. neontrauma sagt:

    Die Fotos mit dem Mohn gefallen mir am besten. :)

    Und hej, Porz rockt. ;-)
    Während des Studiums war ich ein paar Mal im Schloss Wahn, da ist ja die Theaterwissenschaftliche Sammlung der Uni Köln untergebracht.

  5. Verena sagt:

    @neontrauma: Ja, das erste Bild gefällt mir ja auch am besten :)

    Porz <3 Wohne ja erst ein Jahr hier, aber es ist echt toll. Und zu Unrecht ein so unterschätzter Stadtteil. Ich werde für mehr PR sorgen müssen -.-

  6. […] sind ja meine ersten Experimente mit der analogen Holga-Kamera im letzten Jahr. Besonders meine Kornfeld-Serie gefiel mir ja ziemlich gut und damit sie noch unvergessener wird, dachte ich mir, es wäre toll, […]

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: