Touch the screen for complete healing

Berlin


und die Dinge, die ich dort tat.

Ich besuche das Auswärtige Amt und fahre mit dem lustigen Pasternoster hoch, noch höher und auch wieder runter. Das ist ziemlich aufregend und spaßig, sieht beim Ein- und Aussteigen nur ein wenig unelegant aus. Dafür gibt es da auf dem Dach eine schöne Aussicht über Berlin.

Dann besuchte ich das Reichstagsgebäude – mit weniger witzigen Aufzügen, aber auch einer schönen Aussicht.

Dann noch ein wenig vom üblichen Touri-Sightseeing.

Ich fand das PIGture my day Day-Schwein in groß als Taschenlampe ^^

Ich fand das Hotel California. Erstaunlich, es ist in Berlin!

Meine Freizeit verbringe ich diesmal hauptsächlich mit Shoppen, den Kudamm rauf und runter, alte Freunde treffen und mich über die BVB-Fans aufregen, die schon drei Tage vor dem Spiel an jedem nur denkbaren Ort in Scharen und gräßlichen Hummel-Outfits besoffen rumhängen und nerven. Bayern-Fans sind dagegen erst am Spieltag zu sehen und in weitaus kleinerem Ausmaß. Zwangsläufig musste ich so abends für Bayern sein. Und, weil ich Ruhrpott-Vereine sowieso alle unsympathisch finde.

Im Grunde ist es mir aber auch egal :P

Und so gingen 5 Tage in Berlin auch schon wieder ziemlich schnell vorbei.

The End.

Share:

2 comments so far.

2 Antworten zu “Berlin”

  1. 8 sagt:

    Und demnächst dann bitte wieder ein kühles Helles mit mir!

  2. Verena sagt:

    Ist schon fest eingeplant! :)

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: