Touch the screen for complete healing

Die gute Tat

Verena war Blutspenden.

EHEC hier, EHEC da, das Blut ist knapp, die ganzen Motorradunfaelle im Sommer sowieso. Und und und. Also mal wieder einen halben Liter feinstes Blut fuer eine Tafel Schokolade und ein Gratis-Essen verkauft. Bei unserem DRK gibt es uebrigens immer Wuerstchen und Kartoffelsalat und belegte Broetchen. Ich weiss nicht, ob das woanders anders ist. Ich glaube aber, viele Leute gehen sowieso nur dahin, um zu quatschen und Leute zu treffen. Heute war kaum was los, deshalb war keiner zum Quatschen da.

Ausserdem geh ich immer in meinem alten Stadtteil Blutspenden, weil man da mehr Leute kennt (zum Quatschen) und ausserdem findet es in meiner alten Grundschule statt, was ich auch ein bisschen schoen finde.

Und am Ende bekommt man einen ziemlich uebertriebenen Verband um den Arm und wenn man dann Leuten begegnet, fragen sie ganz aufgeregt, was man denn da gemacht hat. Alleine deswegen sollte jeder von Euch auch Blutspenden gehen!

Nach dem Klick ein tolles Foto fuer alle, die sowas nicht sehen koennen :)

Tool Time Update: Verena kann jetzt selbststaendig und ohne Hilfe Kuechenoberschraenke zusammenbauen und aufhaengen! (Ohne in Stromleitungen zu bohren!)

Share:

9 comments so far.

9 Antworten zu “Die gute Tat”

  1. Dr. S sagt:

    und ich konnte es natürlich nicht lassen zu klicken!

    Mist!

  2. Dr. S sagt:

    Ne geht schon wieder :-)

    Hab zwar kaum geschlafen und kann dir nie wieder die Hand geben, aber OK! Das zucken in meinem Auge hat auch schon wieder aufgehört.

  3. knoxer123 sagt:

    Finde ich sehr gut :) Ich wollte in nächster Zeit auch mal wieder Blutspenden gehen :)

    PS: Es wäre schön, wenn man die Kommentare per Mail abonnieren könnte ;)

  4. Lieblingsschwester sagt:

    Hey super! Das klingt ja nach fertiger Küche! Und Chaos schon beseitigt? Wann man gucken kommen?

  5. AndiBerlin sagt:

    Achja, Blutspenden wollte ich auch mal. Aber die meinen Chemiecocktail haben wollen, der da durch meine Venen fließt?

  6. Thomas sagt:

    Bei uns auf dem Dörpe kam das Blutspende Mobil immer am letzten Tag der größten Kirmes im ganzen Norden. Ich bin da hin um zu essen und dann gleich wieder weiter auf den Markt. Das Blut haben die hunderpro sofort weggeschmissen. Aber ich brauchte nicht mehr viel zu trinken und war knülle und es ist schön zu wissen nicht irgendeinen Mist im Blut zu haben.

  7. Verena sagt:

    @knoxer123: Mmm, über die Kommentarfunktion werde ich nachdenken und vielleicht bau ich’s sogar ein.

    @Lieblingsschwester: So gut wie fertig. Eintrittskarten gibt es nur noch über die Abendkasse.

    @AndiBerlin: Das kommt ganz darauf an! :)

    @Thomas: Du hättest das Essen auch weglassen sollen, dann geht’s noch schneller!

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: