Touch the screen for complete healing

Die Top 4 meiner unbeliebtesten Darsteller bei Full House und warum mich das Remake NULL interessiert

fullhouse-ohno

Full House war eine doofe Serie. Damit habe ich bereits den zweiten Teil meiner Überschrift mehr als ausreichend beantwortet. Besonders doof war Full House wegen dieser Serienfiguren:

  1. Kimmy Gibbler – das wahnsinnig nervige Nachbars-Mädchen
  2. Stephanie Tanner – das neunmalkluge Klugscheißer-Kind
  3. D.J. Tanner – Doof. Und doofe Frisur. Was soll das?
  4. Danny Tanner – wie uncool kann ein Vater sein?

Der einzige Lichtblick in der ganzen Serie war der coole  Onkel Joey Jesse. Und die Olsen Zwillinge, aber eigentlich auch erst als sie älter waren und nicht mehr in der Serie mitspielten.

Warum sind jetzt also alle so aufgeregt wegen dem Remake der Serie? Wer hat die Serie früher gern gesehen? Und wieso? Und welche Serie sollte man lieber noch remaken? ALF? Die Bundys? Friends?

Die Remakes von BH 90210 und sogar Akte X fand ich dagegen übrigens nicht komplett schlecht, wobei ich Akte X früher echt absolut uninteressant fand!

 

Share:

6 comments so far.

6 Antworten zu “Die Top 4 meiner unbeliebtesten Darsteller bei Full House und warum mich das Remake NULL interessiert”

  1. Julian sagt:

    Ich war früher ein großer Akte X Fan. Das Remake gefällt mir auch, obwohl die Serie vllt etwas mehr auf die erste Folge eingehen sollte. Aber die Echsenepisode war grandios. Und plötzlich stehe ich wieder auf Gillian Anderson.
    Alf wäre tatsächlich ziemlich gut. Aber nur mit Originalcast. Bundys wäre auch gut. Aber es gab ja mal ein Quasiremake, mit diesem Stoffhasen im Keller, wie hieß das doch gleich?
    Full House fand ich ebenso langweilig wie Bill Cosby. Die Welt braucht Steve Urkel. Und neue Sabrina Episoden,

  2. Verena sagt:

    Alf wäre wirklich gut, je mehr ich darüber nachdenke!

    Bill Cosby fand ich übrigens super. Leider wird es hier wohl eher auch kein Remake geben, nehme ich an… Aber die Familie wurde ja sowieso immer größer, ich hätte den Überblick längst verloren!
    Und der Hase war Mr Floppy und die Serie hieß „Auf schlimmer und ewig“. Irgendwie ging das ein bisschen unter, vielleicht war es eine komische Sendezeit. Aber gut war es! Und „Modern Family“ ist für mich auch ein kleines bisschen Bundy-Remake, aber nur, weil ich Ed O’Neill einfach immer mit Al Bundy verbinde. (Modern Family find ich allerdings 1000x besser -.-)

    Oh, oder ein Remake von Der Prinz von Bel Air! (Aber am besten ist wirklich die ALF-Idee)

  3. Das übe Danny Tanner gibst du zurück! :D
    Ich habe das früher gern geguckt. Habe sogar die erste Staffel auf DVD und habe vor auch die anderen noch zu gucken. Full House und nun auch Fuller House sind meine stumpfe Serie. Ich brauch nicht oft was stumpfes. Ich schaue gerne anstrengenden, deepen shit, aber währen andere dann Two and a Half Men schauen gucke ich Full House :P Ich finde diese Bilderbuchfamilie süß :P Kimmy mochte ich früher auch nicht, aber in Fuller House gehts nun.

  4. Ich mochte Full House total :D Vor allem die Olsen Twins (auch, als sie noch mitgespielt haben) und Onkel Jesse. Aber auch Steph und DJ, ich wollte auch immer gerne so eine große Familie haben, das hat mich total fasziniert. Kimmy mochte ich auch nicht und ich denke, darauf war ihre Figur auch ausgelegt ;)

    Das Remake habe ich noch nicht gesehen. Werde ich aber noch.

    Ein Friends-Remake gibt es doch schon ;) Nennt sich „How I met your mother“.

  5. Verena sagt:

    @chaosmacherin: Fandest Du Danny Tanner etwa cool? Der war doch ziemlich… naja… uncool. Und ständig besorgt und irgendwie halt… lame. Nein? Onkel Jesse dagegen war der coole gutaussehende Typ und der andere war wenigstens noch der Witzige. Aber Danny war doch lahm :/
    Und stumpf ist nicht unbedingt schlecht. Aber Full House hab ich immer nur geguckt, um irgendwas zu überbrücken. Es war eine sehr mittelmäßige bis eben doofe Serie. (Ok, es gab noch Schlechtere, das geb ich zu) Und das allein hätte doch gereicht, aber ich frag mich eben: Wieso ein Remake? Da gab es doch wirklich besseres!

    @Frau Margarete: ONKEL JESSE!! Ja, so hieß er. Nicht Joey, hab ich korrigiert! Was ich noch cool fand, war, dass die älteren Töchter immer schon Telefone in ihren coolen amerikanischen Mädchen-Zimmern hatten. Das war ja irgendwie in jeder Serie so. DAS wollte ich auch! Und alles pastell-farben.

    EY! HIMYM ist NIEMALS auch nur annähernd ein Friends-Remake!!!1 (Ich verstehe, warum das viele sagen, aber trotzdem: NEIN.NIEMALS.) Aber vermutlich ist Friends einfach auch nicht remake-bar und das ist dann auch einfach gut so. -.-

  6. Ein Onkel Jesse funktioniert aber nur mit einem Danny und einem Joey. Das die waren ein tolles Team und haben sich ganz toll ergänzt. Ich finde Danny süß und liebevoll. Sein Putzfimmel und sein Besorgtsein haben Jessy erst so cool gemacht :D Für mich gabs da nich so viel besseres in der Art :D

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: