Touch the screen for complete healing

Freitag, den 29. April 2011 – Verena

Ein schwarzer Tag für alle, die jahrelang gehofft hatten, Prince William zu heiraten. Und umso mehr, wenn plötzlich ein Meeting für 12 Uhr angesetzt wird. Wer macht denn so was? Zum Glück wurde es zufällig noch verschoben und wir konnten das Wichtigste der Hochzeit auf Leinwand (!) gucken. Dazu drei Sätze, die ich auf keinen Fall auf meiner eigenen Hochzeit hören möchte:

  • „Die Schwester sieht ja viel besser aus!“
  • „Ob der sich nicht für die Falsche entschieden hat?“
  • „Wieso trägt der denn keinen Ring?“

Danach das Meeting mit der Kollegin aus Brüssel. Ich erfuhr nichts Neues und fühlte mich um eine Stunde meiner Lebenszeit beraubt. Lange mit H telefoniert und über Kuba, Kolumbien und den Einfluss Venezuelas diskutiert. Dann noch alle Dolmetscher besorgt und mich gefreut. Bis ich feststellte, dass noch nicht alle Arbeitspapiere auf Spanisch da sind. Ich hab noch eine Woche Zeit. Egal, mach ich Montag. Wochenende!!

Noch einkaufen. Wenn ich mir mal vernünftigere Einkaufszettel schreiben würde, würde es schneller gehen und ich würde nicht ständig hin und her laufen müssen. Zu Hause Salat gemacht, den auch gegessen, ferngesehen. Für Laufen war es zu spät. Und eigentlich wollte ich noch J&C anrufen und London durchsprechen. Wir haben das Hotel noch nicht gebucht, aber immerhin wissen wir schon, welches. Ach, mach ich morgen. Aufschieben rules.

Morgen früh ist Vorlesung. Ätzend.

Share:

0 comments so far.

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: