Touch the screen for complete healing

Doing the Hausbau: Fenster

Unglaublich aber wahr: Es tut sich wieder was auf’m Bau! Inzwischen wurden die Fenster eingebaut, irgendwann fängt der Trockenbauer auch bei uns an und in einigen Häusern wird schon innen verputzt und die Fassade außen gedämmt und verputzt und es sieht schon fast aus wie ein richtiges Haus!

SAM_0001

Derzeit herrscht ein ungewohntes Gewusel auf der Baustelle, da so viele Gewerke parallel arbeiten. Ist man gar nicht gewohnt, wo man beim Rohbau noch so unterbesetzt daherkam. Aber davon verstehe ich natürlich nichts und das hat sicher alles total gute Gründe.

SAM_0003

Hier sieht man unsere total tolle Hebe-Schiebe-Tür im Wohnzimmer. So sagen das die Profis. Es gibt noch was mit Kipp dabei, aber so fancy sind wir nicht. Es ist halt eine Schiebetür.

SAM_0005

 

SAM_0025

Im Gäste-WC und Bad gibt es Chinchilla-Glas. Ich glaube, das heißt echt so, weil die Struktur an irgendwelches Nagetierfell erinnern soll. (Hab ich zumindest so gelesen). Man hätte es auch Hasenglas nennen können, Hamsterglas oder Meerschweinchenglas, aber nein, man wählte Chinchilla. Weil es so exotisch ist. Exotik ist sehr gefragt in deutschen Badezimmern, erinnern wir uns doch an die Badezimmer-Trendfarbe der 80er: Bahama Beige. Nicht Rügen Beige oder Norderney Beige. BAHAMA BEIGE.

SAM_0006

Hier links das Bad und rechts mein Zimmer. Da kommt noch ne Wand zwischen, falls jetzt jemand was superschlaues kommentieren will.

SAM_0007

Das Schlafzimmer – oder neumodisch Master Bedroom. Ich glaub, ich nenn das jetzt auch so.

SAM_0008

Und weil wir den Keller schon ausgepumpt haben, kann man da auch mal rein:

SAM_0023

Und sogar im Dachgeschoss ist das erste Fenster drin:

SAM_0019

Wenn man aus dem Dachfenster hinten raus guckt, kann man den Nachbarn in die Schlafzimmer gucken.

SAM_0016

Ein tolles Feature der Fenster sind übrigens: Rolläden! Meine letzten berollädeten Fenster hatte ich in meinem Kinderzimmer. Danach ging es abwärts (auch im Stockwerk) und von da an gab es nur noch Rollos und was mit Holz-Lamellen. Hello darkness my old friend. Es sind diese Kleinigkeiten, die das Eigenheim so super machen.

SAM_0030

Porno oder Porta? Jedenfalls kommt da ne Tür hin.

Und so sieht’s von hinten aus:

SAM_0027

Und unser abgerockter Richtfest-Kranz liegt da auch noch irgendwo rum.

SAM_0033

So sieht es aus. Irgendwie geht es grade wieder gut voran. Wir haben auch zum dritten Mal Fliesen und Parkett ausgesucht. Man muss nämlich alles drei mal machen, sonst gilt es nicht. Außer Elektrik, ich glaub, die muss man noch öfter durchsprechen.

Share:

4 comments so far.

4 Antworten zu “Doing the Hausbau: Fenster”

  1. maTTes sagt:

    Gefällt mir :-)

    Schüco ist schon mal eine gute Wahl. Woher werden die Badamaturen stammen? ;-)

  2. Verena sagt:

    @maTTes: Gute Frage! Weiß ich grad gar nicht, was da im Paket mit drin ist und/oder ob wir da doch noch was anderes aussuchen. Muss ich mal nachgucken…

  3. wasmachtHeli sagt:

    Chinchilla Glas habe ich ja noch nie gehört.
    Aber wir haben im Bad auch einfach nur Aufkleber auf den Fenstern als Sichtschutz. :-)

    Unsere Armaturen sind von Hansa. Die sind zwar nicht billig, halten aber schon Jahrzente. In meiner ersten eigenen Wohnung hatte ich so Baumarkt Armaturen, wo nach zwei Jahren schon die Dichtungen durch waren.

  4. Verena sagt:

    @wasmachtHeli: Hatten wir auch überlegt: Klarglas und dann so Milchglas-Folie drüber. Oder einfach ne Milchglas-Scheibe, weil ich dachte, diese Chinchilla-Struktur wirkt zu altbacken. Aber jetzt find ich es doch gut so.

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: