OMG: Einfach mal die größte LED-Bühne bei U2

Photo by http://www.u2.com/news/title/opening-night/news/

Als es in der Oberstufe darum ging, Vorträge und richtige Präsentationstechniken zu üben, habe ich – wie könnte es anders sein – meiner geschätzten Klasse von U2 berichtet. Ein Thema, wo ich safe bin und jede Frage hätte blind beantworten können. Das zweitschlimmste bei Referaten sind ja, gleich nach dem Vortragen selbst, die Fragen aus dem Publikum, aus Angst sie nicht beantworten zu können und wie ein unvorbereiteter Idiot da zu stehen. Das drittschlimmste ist allerdings, wenn gar keine Fragen kommen (außer, man hat keine Ahnung vom Thema). Jedenfalls. Schon damals, ca. 1998, habe ich mit stolz erzählt, dass U2 auf ihrer damaligen PopMart-Tour die bis dato größte LED-Leinwand (700 m²!) am Start hatten und ich kannte alle Zahlen dazu, was super interessant für mein Publikum war. Knapp 20 Jahre später erzähle ich das zwar nicht mehr vor Publikum, aber ich habe einen Blog, in dem ich ungefragt mein nerdy Musik-Wissen kundtue. Und so heute wieder! \o/

Zu ihrer aktuellen Jubiläums-Tour von 30 Jahre The Joshua Tree wird das Ganze noch getoppt und U2 kommen einfach wieder mal mit der größten LED-Leinwand um die Ecke: 60 x 14 m, fast 8K und 1040 Einzelbildschirme [via]. Dagegen war PopMart fast Daumenkino.

Zieht Euch das (verwackelte) Video rein:

Gänsehaut!

Ich bin jedenfalls schon wahnsinnig gespannt, vor allem, weil ich von der Fanbase schon erste Snippets der Auftakt-Show in Vancouver gesehen habe. Die Setlist verspricht das komplette Joshua Tree-Album in der gleichen Reihenfolge wie auf dem Album (das ist cool!) und dann sogar noch weitere Lieblingssongs, die teilweise überhaupt zum ersten Mal live gespielt werden. Ich warte ja auch immer noch auf Ultra Violet (Light My Way) live und das könnte nun endlich passieren (omg!). Dazu noch ein ganz brandneuer Song: The Little Things That Give You Away, der auf dem kommenden Album Songs of Experience (noch 2017!) erscheinen soll. In Seattle gab es sogar ein Duett mit Eddie Vedder!

Die Setlist von Vancouver, 12.05.2017

Sunday Bloody Sunday
New Year’s Day
A Sort Of Homecoming
MLK
Pride (In The Name Of Love)

The Joshua Tree:
Where The Streets Have No Name
I Still Haven’t Found What I’m Looking For
With Or Without You
Bullet The Blue Sky
Running To Stand Still
Red Hill Mining Town
In God’s Country
Trip Through Your Wires
One Tree Hill
Exit
Mothers Of The Disappeared / El Pueblo Vencera (Snippet)

Zugaben:
Beautiful Day
Elevation
Ultra Violet (Light My Way)
One
Miss Sarajevo
The Little Things That Give You Away

[via]
[Titelfoto via]

via GIPHY

0

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: