Save the Date: PmdD#20

12657923_853009494797788_7049920940736710069_o

Achtung! Achtung! Morgen ist wieder Picture my day Day und zwar schon Nr. 20 und diesmal gehosted von Owley. Also schnell Kameras aufgeladen und mitgemacht! Alle Infos gibt es hier bei Owley, auf der Facebook Page und dem dazugehörigen Event.

FUN FACT: Am 25. März 2010 gab es den ersten PmdD von Gründervater Basti, der grad leider irgendwie gar nicht mehr bloggt. :(

Der linkische Mittwoch

tumblr_o4d31cMsqn1rn7bzro1_1280

[via]

*Jim Benton ist übrigens der Zeichner von dem Bunny hier rechts oben in der Seitenleiste, welches hier schon von Anfang an auf dem Blog ist, weil ich es so passend finde. It’s all about me, deal with it! Ich schrob Jim an und fragte, ob ich das hier verwenden darf und er sagte ja. Das ist schon sehr cool von ihm und seine Bilder sind einfach mal noch viel coolerer.

Top 3: Songs zum Thema Kuba

Kommunismus unter Palmen macht Kommunismus übrigens nicht cooler. Genauso wenig, wie es jemals cool war, mit Che Guevara T-Shirts rumzulaufen. Cool dagegen ist diese Musik:

  • Buena Vista Social Club – Chan Chan
    Der Klassiker. Wim Wenders Film (1999) habe ich übrigens nie gesehen, aber der Soundtrack ist wirklich großartig und jeder sollte ihn in seiner Sammlung haben!
  • Orisha feat. Heather Headley – Represent Cuba (Dirty Dancing 2 OST)
    Ja, der Film (2004) ist eher so meh und sehr vorhersehbar und voller Klischees über reiche weiße Mädchen und arme attraktive Kuba-Boys, aber den Soundtrack haben wir damals rauf und runter gehört.
  • Gibson Brothers – Cuba
    Der heiße Dancefloor-Filler aus 1979. Ab geht die Party.

Präsentiert von Verenas Welt,
der Blog, der Euch sagt, was cool ist und was eher nicht so cool
– seit 2006!

Meme-Compilation: Puppy or Bagel

Manche Memes sind besser als andere, aber aktuell finde ich das hier voll super, sodass ich keine Kosten und Mühen gescheut habe, die besten Bilder zu sammeln und auch zu verraten, dass der Ursprung bei Twitterin Karen Zack aka @teenybiscuit liegt und seitdem nicht mehr zu stoppen ist. Wie immer im Leben sind manche Bilder hier auch witziger als andere. Aber das könnt Ihr selbst entscheiden.

Faultier oder Schokobrötchen?IMG_6422

 

Weiterlesen

Der linkische Mittwoch

Ja, ist nicht so viel los in meinem Internet grade. Machste nix!

tumblr_o3qj4spiZn1rn7bzro1_1280

[via]

Der linkische Mittwoch

tumblr_o3epltC0La1rn7bzro1_1280

[via]

Die Top 4 meiner unbeliebtesten Darsteller bei Full House und warum mich das Remake NULL interessiert

fullhouse-ohno

Full House war eine doofe Serie. Damit habe ich bereits den zweiten Teil meiner Überschrift mehr als ausreichend beantwortet. Besonders doof war Full House wegen dieser Serienfiguren:

  1. Kimmy Gibbler – das wahnsinnig nervige Nachbars-Mädchen
  2. Stephanie Tanner – das neunmalkluge Klugscheißer-Kind
  3. D.J. Tanner – Doof. Und doofe Frisur. Was soll das?
  4. Danny Tanner – wie uncool kann ein Vater sein?

Der einzige Lichtblick in der ganzen Serie war der coole  Onkel Joey Jesse. Und die Olsen Zwillinge, aber eigentlich auch erst als sie älter waren und nicht mehr in der Serie mitspielten.

Warum sind jetzt also alle so aufgeregt wegen dem Remake der Serie? Wer hat die Serie früher gern gesehen? Und wieso? Und welche Serie sollte man lieber noch remaken? ALF? Die Bundys? Friends?

Die Remakes von BH 90210 und sogar Akte X fand ich dagegen übrigens nicht komplett schlecht, wobei ich Akte X früher echt absolut uninteressant fand!

 

Wann ist eigentlich Schluss?

Wenn es um Geld ausgeben für unnützen Kram geht, bin ich wenig zimperlich und gerne immer vorne mit dabei. Ich kaufe auch gerne Sachen, wo NEU drauf steht oder LIMITED EDITION. Ich lasse mich schnell zu Hype-Käufen durch Instagram anfixen und wenn etwas schön verpackt ist, ja, dann auch. Und ich lese gerne Kochzeitschriften. Ich hab ein Heft im Abo und zwei andere kaufe ich auch regelmäßig. Kochzeitschriften mit fancy Gestaltung für die junge oder junggebliebene Zielgruppe, kinderlos, zwischen 20 und Mitte 30 und mit hippem Focus auf angesagte Food Trends boomen ja schon seit einiger Zeit. Und obwohl man jedes Rezept dieser Welt für umme im Internet bekommt, so ist es doch schön, ein hübsch gestaltetes Heft in der Hand zu halten, zu blättern und inspiriert zu werden.

Aber irgendwann ist doch Schluss! Wie viele Zeitschriften kann ein Mensch kaufen? Wer soll das alles bezahlen? Und wer hat überhaupt so viel Zeit zum Kochen? Und als BWL-er frage ich dazu noch: Wann ist eine Marktsättigung erreicht?

olive

Meine persönliche Marktsättigung ist jetzt mit dem Magazin Olive reicht, was ich kürzlich neu entdeckt habe und welches für 5,95 € angeboten wird. Sechs Euro für ein Kochheftchen. Ich meine, das sind fast 12 Mark!!1 Obwohl es ja sonst nicht komplett uninteressant scheint, so hab ich es diesmal liegen gelassen.

Was ich übrigens auch nicht kaufe, sind Kochzeitschriften von prominenten Fernsehköchen, weil ich die Hefte immer überteuert und inhaltlich enttäuschend finde – JA, ICH MEINE DICH, JAMIE OLIVER! (und andere) – und dann lieber gleich die Bücher kaufe – hat man einfach mehr von und zahlt nicht nur für das schicke Layout und dickere Papier -.-

Wie sieht das bei Euch aus? Kauft Ihr Koch- oder Back-Magazine? Wie viel kocht Ihr am Ende wirklich aus dem Heft? Wann ist Schluss? Und hat jemand Olive gekauft?

 

Seite 20 von 328« Erste...10...1819202122...304050...Letzte »
%d Bloggern gefällt das: