Vorbestellen: Neu Platten im Herbst

CoverArt: Kings of Leon - WallsKings of Leon – Walls
Da ich sie auch erst seit 2008 (Only by the Night, welches bereits ihr 4. Album war) auf dem Schirm habe, steht es mir nicht zu, mich der lautstarken Kritik über Mainstream Stadion-Rockbands anzuschließen. Das höre ich nämlich irgendwie ständig. Aber ich geh ja auch zu U2. Und ist es relevant? Ein Konzert würde mich auch gar nicht so reizen, glaub ich, aber auf das Album bin ich sehr gespannt; die Letzten mochte ich jedenfalls wirklich sehr. Die Frühwerke liegen mir sogar teilweise vor, aber ich hab mich noch nicht reingehört. Sollte ich mal machen.

VÖ: 14.10.2016


 

CoverArt: Robbie Williams -Heavy Entertainment ShowRobbie Williams – Heavy Entertainment Show
Yo, Robbie. Obwohl ich nie Take That-Fan war, mag ich Robbie einfach voll gerne. Das letzte Album ging so, das Konzert war allerdings genial. Was Party like a Russian angeht, weiß ich tatsächlich noch nicht so richtig. Ich hoffe aber auf bessere Songs auf dem Album.

VÖ: 04.11.2016



CoverArt: Metallica - Hardwired... to Self-DestructMetallica – Hardwired… To Self-Destruct

In der 9. Klasse fand ich meinen Weg zu Metallica, deren schwarzes Album perfekt meine Teenager-Rebellions-Phase unterstützte. Die späteren Load und Re-Load-Album habe ich auch rauf und runter gehört; bei Hardcore-Fans wurden diese Alben damals immer als zu Mainstream abgetan, aber ich fand sie super. Und auf meiner Konzert-Bucket-List stehen Metallica übrigens ziemlich weit oben, vielleicht klappt es jetzt mal.
Fun Fact: Auf dem Weg zur Berufsschule zerstörte mir eine Kassette (!) mit einer Kopie des schwarzen Albums das Autoradio meines ersten Autos wegen Bänderriss Bandriss. Old school problems. Im wahrsten Sinne!

VÖ: 18.11.2016


Weiter erwähnenswert sind noch:

Placebo – A Place For Us To Dream
Ein weiteres Greatest Hits zum Anlass von 20 Jahren Placebo. Für Einsteiger oder Sammler sicher empfehlenswert.  VÖ: 07.10.2016

Phil Collins – Singles
Ein weiteres Greatest Hits. Einfach so. VÖ: 14.10.2016


Dieser Artikel erschien unter dem Motto: „Lieber schlecht gemalt, als teuer verklagt.“

 

 

0

2 Kommentare

  1. Ich hab Kings of Leon auch erst mit „Only by the Night“ entdeckt, aber dann auch die alten Alben angehört ich empfehle die Songs: „Knocked up“, „Fans“, „Slow Night, So long“, „The Bucket“ und „Arizona“ :)

  2. @Sumi: Danke, ich muss mich da endlich mal richtig durchhören! Alle schwören auf die alten Sachen, da muss ja was dran sein ;) Das neue Album ist dagegen ziemlich solide: durchaus gut, aber keine Überraschung. Ich hör mal weiter durch…

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: