Touch the screen for complete healing

Wann ist eigentlich Schluss?

Wenn es um Geld ausgeben für unnützen Kram geht, bin ich wenig zimperlich und gerne immer vorne mit dabei. Ich kaufe auch gerne Sachen, wo NEU drauf steht oder LIMITED EDITION. Ich lasse mich schnell zu Hype-Käufen durch Instagram anfixen und wenn etwas schön verpackt ist, ja, dann auch. Und ich lese gerne Kochzeitschriften. Ich hab ein Heft im Abo und zwei andere kaufe ich auch regelmäßig. Kochzeitschriften mit fancy Gestaltung für die junge oder junggebliebene Zielgruppe, kinderlos, zwischen 20 und Mitte 30 und mit hippem Focus auf angesagte Food Trends boomen ja schon seit einiger Zeit. Und obwohl man jedes Rezept dieser Welt für umme im Internet bekommt, so ist es doch schön, ein hübsch gestaltetes Heft in der Hand zu halten, zu blättern und inspiriert zu werden.

Aber irgendwann ist doch Schluss! Wie viele Zeitschriften kann ein Mensch kaufen? Wer soll das alles bezahlen? Und wer hat überhaupt so viel Zeit zum Kochen? Und als BWL-er frage ich dazu noch: Wann ist eine Marktsättigung erreicht?

olive

Meine persönliche Marktsättigung ist jetzt mit dem Magazin Olive reicht, was ich kürzlich neu entdeckt habe und welches für 5,95 € angeboten wird. Sechs Euro für ein Kochheftchen. Ich meine, das sind fast 12 Mark!!1 Obwohl es ja sonst nicht komplett uninteressant scheint, so hab ich es diesmal liegen gelassen.

Was ich übrigens auch nicht kaufe, sind Kochzeitschriften von prominenten Fernsehköchen, weil ich die Hefte immer überteuert und inhaltlich enttäuschend finde – JA, ICH MEINE DICH, JAMIE OLIVER! (und andere) – und dann lieber gleich die Bücher kaufe – hat man einfach mehr von und zahlt nicht nur für das schicke Layout und dickere Papier -.-

Wie sieht das bei Euch aus? Kauft Ihr Koch- oder Back-Magazine? Wie viel kocht Ihr am Ende wirklich aus dem Heft? Wann ist Schluss? Und hat jemand Olive gekauft?

 

Share:

3 comments so far.

3 Antworten zu “Wann ist eigentlich Schluss?”

  1. Lieblingsschwester sagt:

    Ich habe eine Kochzeitschrift im Abo (kochen & genießen) und muss sagen, dass ich daraus echt viel nachkoche und auch schon mal backe. Einige Rezepte haben es auch in den Alltag geschafft und kommen öfter auf den Tisch. Auch sonst kaufe ich mir schon mal Kochzeitschriften, wo mich die Bilder ansprechen oder „Schokolade“ drauf steht – allerdings nicht zu jedem Preis. Da muss Inhalt,also Rezepte und Geld schon irgendwie im Verhältnis stehen! Olive kenne ich nicht und es muss mich bei dem Preis dann auch schon sehr überzeugen, es zu kaufen, aber das könnte ich erst nach Blick ins Heft entscheiden!

  2. Verena sagt:

    Ich überlege schon jedes Mal bei der „Lecker Bakery“, die irgendwie 6,95 € oder so kostet, aber dafür auch nur alle 3 Monate erscheint. Dann geht das wieder. Und leider sind auch immer sehr tolle Rezepte drin. Am Ende des Tages backe/koche ich aber relativ wenig daraus, obwohl ich mir immer mehr vornehme. Der Bedarf an aufwändigen Sahnetorten ist in meinem Haushalt leider schwindend gering, bzw. würden wir sonst platzen! So sammel ich die Hefte eben und wenn ich was brauche, gucke ich wieder rein.

  3. Besonders sagt:

    […] Wir leben in einer Zeit, in der jeder danach strebt, besonders zu sein. Jedem wird von Kindesbeinen eingetrichtert, dass es gut sei, anders und man selbst zu sein. Charaktere stechen heraus, DU bist einzigartig und lass dir nichts anderes einreden. Doch wenn wirklich jeder, selbst die abseits der Generation MTV, einzigartig und besonders ist, ist man dann nicht besonders, wenn man als einziger ganz normal ist? […]

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: