Weltbeste Kürbissuppe

Kürbissuppe mit Curry

Kaum fallen die Temperaturen unter 25° C, kommen schon die Kürbisse in die Supermärkte. Als super-beeinflussbarer Konsument hab ich die natürlich sofort gekauft und mein Lieblings- und auch einziges – Kürbisrezept gemacht. Bis vor zwei Jahren konnte ich mit diesem Gewächs übrigens nichts anfangen.

Kürbissuppe mit Curry

Hier das tolle Rezept:

  • 1 kg Kürbisfleisch (Hokkaido), in kleine Stücke geschnitten
  • 250 g Möhren, geschält und in kleine Stücke geschnitten
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Stück Ingwer, etwa Kastaniengröße, fein gerieben
  • 1 TL Currypulver, scharf
  • ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • 3 EL Mandeln, gehobelt oder Kürbiskerne
  • 2 EL Öl
  • Salz und Pfeffer

Kürbissuppe mit Curry

Die Zwiebeln in etwas Öl glasig andünsten, dann den Kürbis und die Möhren zugeben und ein paar Minuten andünsten/rösten lassen. Anschließend die Gemüsebrühe, Curry und Ingwer zugeben und etwa 30 min köcheln lassen. Dann mit dem Pürierstab alles schön pürieren (am besten den Topf von der Kochstelle nehmen, weil es übelst spritzen kann und ich von Leuten hörte, die sich hier schon ziemlich doof verbrannt haben… Und nein, diesmal nicht ich ^^). Eventuell muss man noch was Brühe nachgießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein Essgefäß Eurer Wahl geben und schwungvoll ein paar vorher kurz angeröstete Mandelblättchen oder Kürbiskerne darauf werfen.

Voilà!

Kürbissuppe mit Curry

P.S.: Ich übe mich derzeit auch in semi-professioneller Foodblog-Photography -.-

Pro-Tipp: Hokkaido muss man nicht schälen. Diese Information erspart Euch eine Menge Arbeit, denn das Aufwändigste an diesem Rezept ist das Schneiden des Kürbis(ses). Aber ohne Fleiß und so…

Kürbissuppe mit Curry

Kürbissuppe mit Curry

Kürbissuppe mit Curry

Kürbissuppe mit Curry

kuerbissuppe

16

11 Kommentare

  1. Grade nachgekocht und gegessen. Lecker! :)
    Viele Grüße aus Hamburg!

  2. Werde ich heute gleich nochmal kochen…
    Das ist generell ein sehr unterhaltsamer und gutgeschriebener Blog. Du scheinst eine interessante Person zu sein. Sehr sympathisch! ;)

  3. Pingback: Das Kürbis-Massaker - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

  4. Pingback: Cremige Butternusskürbis-Pasta mit Salbei - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

  5. Pingback: #curryliebe: Meine liebsten Suppen für den Herbst - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

  6. Pingback: Jahresrückblick 2016 - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

  7. Habe die Suppe heute nachgekocht…habe allerdings noch 2 Kartoffeln, etwas Orangensaft und am Ende ein bisschen flüssige Schlagsahne dazugegeben. Schmeckt hervorragend. Sehr sehr lecker.

  8. Habe mich auch gestern an das Rezept gemacht und ebenfalls wie Claudia etwas Schlagsahne zum Schluss dazu gegeben..kann auch nur sagen, yammi yammi mehr als Lecker..Mein mann ist eigentlich sowas überhaupt nicht, nu musste ich doch tatsächlich acht geben, das ich noch was abbekam :-D

  9. @Claudia: Danke für Deine Feedback! Schlagsahne macht alles besser :) Gut passt auch cremige Kokosmilch. Das mit dem Orangensaft klingt sehr spannend, das werde ich auch mal probieren – Danke! :)

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: