Wirsing-Quiche

15856353461_a5955b8440_k

Wirsing gehört ja bekanntlich zur Gruppe der lustigen Gemüse – Grund genug also, damit mal etwas zu kochen. Ich machte eine Quiche. Weil Quiches gute Gerichte sind!

15238697343_3c942e524b_k

Zutaten:

  • 600 g Wirsing
  • 200 g Zwiebeln
  • 2 El Öl
  • 150 g gekochten Schinken
  • 150 g mittelalter Gouda
  • 250 g Mehl
  • 200 g Butter (oder Margarine) – zimmerwarm
  • 1 Eigelb (Kl. M)
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 250 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Backpapier und 750 g Erbsen oder Linsen zum Blindbacken


15832532236_c8cc46a9c7_k

Und so geht’s:

Zunächst kneten wir aus  Mehl, der warmen Butter, Eigelb, Salz, Pfeffer, Muskat und etwa 3 EL eiskaltem Wasser einen schönen glatten Teig, den wir anschließend in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Dann geht es an den Wirsing, den wir waschen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebeln werden klein gewürfelt. Dann erhitzen wir etwas Öl in einer großen Pfanne und dünsten Wirsing und Zwiebeln einige Minuten, ehe wir alles anschließend in einem Sieb abtropfen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Dann den Schinken würfeln und den Käse raspeln.

Die Eier mit der Sahne verquirlen und ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zurück zu Lück zum Teig! 2/3 davon rollen wir auf einer bemehlten Fläche aus, sodass es den Boden einer Springform (26 cm Ø) bedeckt. Die Springform unbedingt einfetten! Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den restlichen Teig zu einem Streifen ausrollen und damit den Rand der Springform belegen und gut andrücken.

Auf den Teig nun eine Lage Backpapier legen und die Erbsen (oder andere Hülsenfrüchte Eurer Wahl) darauf geben und im vorgeheizten Backofen (200° C/ 180° C Umluft) auf der untersten Schiene etwa 15 min vorbacken.

Danach Erbsen und Backpapier entfernen und noch mal weitere 5 min weiterbacken.

Wirsing, Käse und Schinken vermischen und auf den vorgebackenen Teig geben; Eiersahne darüber gießen – wer mag, kann noch Käse abschließend darüber streuen. Merke: Es gibt kein „zu viel Käse“.

Das Ganze dann ungefähr 50 min im Ofen backen (bei Umluft eventuell nach 25 min abdecken), anschließend 10 min im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen (Relax, Quiche!), etwas abkühlen lassen und dann ab auf den Tisch damit!

Etwas abgekühlt lässt er sich auch wesentlich besser schneiden – finde ich.

15238696303_25ceb213e6_k

Trivia: Früher gab es eine Radio-Comedy auf SWR3, die hieß Feinkost Zipp und am Ende rief die Verkäuferin immer „Wirsiiing!“ statt „Wiedersehen“. Was haben wir gelacht. So was bleibt immer hängen.

0

3 Kommentare

  1. @AndiBerlin: Aaaach, Wirsing ist eigentlich cool. Spätestens mit Hackfleisch ist Wirsing ein anerkannt gutes Gemüse!

    @Julia: Quiches sind toll! Eigentlich suchte ich ein ganz anderes Rezept, irgendwas mit Erbsen, aber dann kam ich auf Wirsing. Ein bisschen aufwändig ist immer nur das Vorbacken, find ich.

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: