Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Ain’t nothin bout Zwetschgenkuchen! Auf der Suche nach einer anderen Version von Kuchen mit Zwetschgen (oder von mir aus auch Pflaumen – mir war der Unterschied lange nicht bekannt -.-), stieß ich auf dieses Rezept für locker-buttrige Zwetschgenmuffins mit knusprigen Zimtstreuseln.

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Zutaten:
(für ca. 22 Stück)

Muffin-Teig:

  • 350 g Butter (zimmerwarm)
  • 300 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • ca. 10 Zwetschgen (oder Pflaumen)

Zimtstreusel:

  • 230 g Mehl
  • 130 g Butter (zimmerwarm)
  • 90 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL Pumpkin Pie Spice
  • 1 Prise Salz

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Und so gehts:

In einer Schüssel die weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit einem Handmixer cremig rühren, dann nach und nach die Eier zugeben und jedes Mal gut unterrühren. So lange mixen, bis sich der Zucker möglichst gut aufgelöst hat.

In einer weiteren Schüssel das Mehl und Backpulver vermengen und nach und nach unter den anderen Teig geben und zusammenrühren.

In der Zwischenzeit schon mal den Backofen auf 160° C (Umluft) vorheizen und eine (oder zwei) Muffinformen mit Papierförmchen auslegen.

Nun den Teig gleichmäßig (etwa 2/3 bis 3/4 voll) auf die Förmchen verteilen.

Zwetschgen waschen, entsteinen und in Viertel schneiden. Nun jeweils drei Zwetschgenspalten auf jeden Muffin verteilen.

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Alle Zutaten für die Zimtstreusel in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln verkneten, die dann gleichmäßig auf die Muffins verteilt werden, sodass der Teig immer gut mit Streuseln bedeckt sind, also ruhig großzügig sein.

Dann ab in den Backofen damit und etwa 30 min backen (bei mir hat es länger gedauert, aber ist bei jedem Ofen unterschiedlich). Wie immer hilft die Stäbchenprobe und eine schöne leicht goldene Bräunung sollten sie auch haben.



Das Original-Rezept stammt von Julia von dashessenmaedel.blogspot.de und ich hab nur etwas weniger Zucker verwendet und mein Pumpkin Pie Spice noch zu den Streusel gemischt – passte super! Dazu hatte ich noch überlesen, dass man ihr Rezept halbieren sollte, wenn man eine normale Muffinform verwendet… ja, typisch. Aber ich hab alle gut verteilt bekommen ;) und sie kamen super an. 

Bei mussten sie etwas länger backen, damit sie etwas Farbe bekommen haben und sind leider nicht so schön hochgegangen, aber geschmacklich sind die Muffins absolut TOP! (Unter Umständen ist es immer besser, jedes Muffinblech einzeln zu backen, aber so lange konnte ich nicht warten :D)

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

Zwetschgenmuffins mit Zimtstreuseln

0

2 Kommentare

  1. Die waren mega-lecker! Hier waren alle total begeistert von deinen Muffins!

  2. @Lieblingsschwester: Yeah! Fand sie auch sehr lecker, aber ist halt echt viel Butter drin, das hat mich erst mal überrascht. Die gute Butter! Aber so fluffig!

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: