Mut zur Wut

mutzurwut

Als ich letzte Woche in Berlin war, nahm ich eine Abkürzung vom Holocaust Mahnmal zum Brandenburger Tor und zwar durch die Akademie der Künste und entdeckte so, dass ich mir ziemlich viel unnötige Lauferei spare und außerdem eine tolle Posterausstellung namens Mut zur Wut, die mir bis dato noch gänzlich unbekannt war. Da ich ziemlich davon angetan war und damit Ihr nicht auch völlig im Dunkeln tappen müsst, weise ich Euch darauf hin:

„Mut zur Wut ist ein internationaler Plakatwettbewerb mit rasant wachsenden Teilnehmerzahlen aus den unterschiedlichsten Regionen der Erde, dessen ausdruckstärkste Motive gekürt und im öffentlichen Raum ausgestellt werden. Der letztjährige Wettbewerb hat bereits 950 Gestalterinnen und Gestalter aus 56 Ländern dazu angeregt teilzunehmen und über 1500 Plakate einzusenden.“ [mehr Infos]

Die meisten Poster haben einen politischen oder sozialkritischen Hintergrund, nicht alle Messages würde ich mir ins Wohnzimmer hängen, aber die meisten davon sind ziemlich klug, witzig und/oder schön gestaltet. Man konnte die Poster vor Ort kaufen, aber ich war in Eile und dachte nur daran, wie zerknittert es wohl bis zu Hause aussehen würde und schnappte mir nur einen Flyer, damit ich es nicht vergesse. Zum Glück kann man auf der Website ebenfalls Poster kaufen. Ich habe mich nämlich in das Hunde-Poster von Kai Bergmann verliebt und werde es jetzt bestellen.

Für Kunstfreunde, Grafik- und Gestaltungsfreaks, Aktivisten oder Neutral-Neugierige eine absolute Empfehlung:

Mut zur Wut 2013 / 2012 / 2011 / 2010

——————————–

Update: Die Poster erscheinen nur in begrenzter Stückzahl und gibt es über diesen Online-Shop. Meine Hunde-Poster gibt es leider nicht mehr :,(

 

0

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: