Herbstliches Ofengemüse

SAM_0004

Während meiner Kürbis-Experimente stoße ich auf ein Rezept für eine tolle Marinade, um Ofenkürbis zu kredenzen. Ich hab das ein bisschen abgewandelt und spaßeshalber noch Kartoffeln und Süßkartoffeln dazugegeben, weil die hier noch so rumlagen. Die machten erst große Augen, ich nachher auch. Absolut empfehlenswert ♥

SAM_0008

Zutaten:

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 1 Süßkartoffel
  • 4 mittelgroße Kartoffel
  • 1 EL rote Currypaste
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 ml Öl
  • 1 Tasse Wasser
  • 3 TL Kreuzkümmel
  • 2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  • 2 TL Majoran, gerebelt
  • Salz und Pfeffer

Bei den Mengen an Kürbis und Kartoffeln ist ja relativ schnell abzusehen, wie viel es ergibt. Ich würde schätzen, die Menge reicht für 2 Personen.

SAM_0023

Und so geht’s:

Die Kürbis in schmale Spalten und die Kartoffeln in Scheiben, die Süßkartoffeln in Streifen schneiden. Öl, Wasser, Currypaste und Gewürze verrühren und abschmecken. Das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit der Marinade übergießen. Wenn man die Zeit hat, kann es auch gerne noch etwas ziehen.

Backofen auf 200° C Grad vorheizen und das Gemüse etwa 25 min backen.

Als Dip schmeckt Kräuterquark sehr gut dazu.

SAM_0010

SAM_0017

Das Originalrezept hab ich auf Chefkoch gefunden. Mir war es allerdings zu viel Öl, deshalb hab ich es reduziert und dafür noch Wasser beigegeben. Außerdem hatte ich nur rote Currypaste da.

TV-Tipp

Zugegeben, ich schaue leider viel zu wenig ZDF Neo, obwohl ich meistens vom Programm begeistert bin. Leider ist der Sender irgendwo auf einem dreistelligen Platz gespeichert und beim Rumzappen komme ich erst spät, wenn überhaupt, dorthin. Dabei haben die richtig gute Sachen. Ich mag ja auch Herrn Böhmermann. Und Herrn Feuerstein sowieso. Das Schicksal will es nun so, dass beide zusammen im Fernsehen zu sehen sein werden und zwar heute. Guckstu hier:

Herbert Feuerstein liest auch aus seiner Autobiografie “Die neun Leben des Herrn F.”, welches ich mir jetzt noch ganz schnell zulegen muss. Am Dienstag in Köln!

Der linkische Mittwoch

tumblr_nezwcjRqsB1rn7bzro1_1280[via]

 

Your Cat is Judging you!

Lange keinen Katzen-Content mehr gehabt, dabei ist er gerade aktueller denn je. Aber dazu später mal mehr. Alle Katzenbesitzer werden sich in diesem Video wiederfinden. Oder ihre Katze(n). Unsere Katzen gucken ja vor allem oft so “Are you f***ing serious, you stoopid hooman?”. Ja, sie sprechen Englisch, weil es cooler ist. Es sind verdammt coole Katzen. Und sie fluchen. Es sind ja auch ehemalige Straßenkatzen. Street credibility und so.


[via]

Wintereis mit gebrannten Mandeln und Irish Cream

Winterzeit, Essenszeit! Wenn sich bald wieder die ganzen Weihnachts- und Jahresabschlussfeiern häufen, freut man sich nach einem oppulenten Festmahl auch noch über eine süße Kleinigkeit zum Abschluss, die nicht zu mächtig daherkommt. Schnell gegessen, aber auch genauso schnell vorbereitet ist dieses kleine Dessert; außen knusprig und innen zart-cremig mit einem beschwipsten Finale:

SAM_0009

Zutaten

  • Mövenpick Wintereis (1 Packung)
  • Mandelblättchen (ca. 1 handvoll)
  • Butter (ca.1 EL)
  • Zucker (ca. 2 – 3 EL)
  • Irish Cream Likör (z.B. Baileys)
  • Kuvertüre für die Deko

Und so geht’s

In einer Pfanne etwas Butter erhitzen. Nun den Zucker hinzugeben, ganz kurz anschmilzen und direkt die Mandelblättchen hinzugeben. Jetzt immer schön rühren, sodass die Mandeln gut vom Zucker ummantelt werden und gleichzeitig nicht anbrennen. Sobald die Mandeln schön goldig-karamellig geworden sind, die Masse auf ein zuvor vorbereitetes Backpapier streichen (großzügig verteilen, damit es nicht zu dick wird).
Wenn die Mandeln ausgekühlt sind, vom Backpapier in eine kleine Plastiktüte (Gefrierbeutel) füllen und schön drauf rum kloppen, um kleine Stückchen zu bekommen.

Mit einem Eis-Portionierer eine schöne runde Kugel Eis formen und mit den gebrannten Mandel-Stückchen panieren und vorsichtig in ein kleines Glas geben. Nun noch einen Schuss Likörchen dazu. Ich fand den Irish Cream hier sehr passend.

Wer mag, kann aus Kuvertüre noch modern-abstrakte Schneeflocken oder Herzchen malen und das Kunstwerk damit dekorieren.

SAM_0023

Pro Tipps:

  • Alternativ kann man übrig gebliebene gebrannte Mandeln vom Weihnachtsmarkt kleinhacken. Aber nirgendwo bleiben jemals gebrannte Mandeln übrig.
  • Oder fertigen Krokant als Panade benutzen. Geht dann noch schneller.
  • Anstelle von Irish Cream könnte ich mir auch Karamell- oder Kaffeelikör gut vorstellen.
  • Den Likör erst zum Schluss ins Glas geben. Ich hab es erst andersrum probiert (erst Likör, dann das Eis dazu), aber das gab ne Sauerei und sah dann nicht mehr schön aus ;)

SAM_0026

SAM_0013

SAM_0017

Diese Rezeptidee ist mein Beitrag zur Teilnahme an Inas Gewinnspiel in Kooperation mit dem neuen Mövenpick Wintereis. Meine fabulöse Winter-Tischdeko dazu findet Ihr hier. Und alle anderen Teilnehmer mit ihren Ideen hier.

Winterliche Tischdeko

Ina fragte nach einer winterlichen Tischdekoration und ich hab da mal was vorbereitet:

Wie gesagt, ich hatte Urlaub und Zeit und fühlte mich spontan inspiriert. Nicht weniger wichtig: Man kann etwas gewinnen und zwar ein supertolles Paket, unter anderem mit einer Fujifilm Instax-Kamera, auf die ich bereits seit der Photokina 2012 (!) ziemlich scharf bin! Dafür kann man mal ein bisschen dekorativ-eskalieren. Wenn man Katzen hat, ist das übrigens eine doppelte Challenge.

Das Ganze ist eine Aktion mit dem neuen Mövenpick Wintereis.

Zu den Details:
Nicht übersehbar habe ich mich am Motto “Wald” orientiert, mit vielen Kerzen, weißen Erika, Untersetzern aus Birkenholz und Platzsets aus Birkenrinde, Tannenzweige und Zapfen, ein bisschen Kunstschnee sowie winterlichen Gewürze wie Zimt und Muskatnuss, da diese Bestandteil des neuen Mövenpick Wintereis sind. Farbgebung also grob Weiß, Holz und ein bisschen Grün. Ja, Holz ist eine Farbe. Nicht zu vergessen diverse quirlige Waldbewohner ♥. Die Schoko-Schneeflocken und -Herzen hab ich ganz fix mit einem kleinen Tütchen Kuvertüre auf Backpapier “gemalt”. Ok, wurde mehr so freestyle.

schoko-schneeflocken

**Morgen gibt es noch ein voll gutes Rezept zum Eis.**

Alle bisherigen Deko- und Rezeptideen zum Thema findet Ihr übrigens auf diesem Pinterest-Board zum Gewinnspiel. Es sind schon ein paar schöne Sachen zusammengekommen und inspirieren vielleicht schon für Weihnachten. Nur noch 40 Tage!

Seite 1 von 28912345...102030...Letzte »
%d Bloggern gefällt das: