New Love

SAMSUNG CSC

Nach meinem finalen Gejammer wegen der gänzlich unscharfen Fotos vom Bloggertreffen, hab ich mir letztendlich – und vor allem endlich – eine neue Kamera angeschafft. Und alle so: yeeeaaahh!! Überlegt habe ich ja schon wahnsinnig lange an einer DSLR (hatte früher schon mal eine Analoge), aber das ganze Rumgeschleppe! 1000 Objektive, klobiges Ding, nimmt man dann eh nie mit… Und wo ich ja sowieso eher der spontane Knipsi-Mensch bin. Aber was Anspruchsvolleres sollte es schon sein. Und nu?

Stichwort: Systemkameras! Denen stand ich ja immer eher so skeptisch gegenüber, hab da jetzt aber einiges zu gelesen und mich fachmännisch beraten lassen und bin überzeugt. Systemkameras verbinden die Kompaktheit von den kleinen Knipsi-Kameras mit der Fotoqualität von DSLR-Kameras. Es gibt Wechselobjektive, Filter, Gedöns. Also alles, nur in kleiner. Das ist toll.

Zudem mag ich das Retro-Design, weshalb ich mich ja erst in die Olympus OM-D verliebt habe (♥). Preislich überzeugte mich dann aber am Ende die Samsung NX300, die ziemlich die gleichen Funktionen hat, zusätzlich noch wifi kann (super zum Bloggen) und ebenfalls mit Retro-Design. JA, DAS AUSSEHEN IST SCHON WICHTIG, pah, von wegen „Mädchenargument“! Und obwohl ich so Pro-Canon bin und Samsung so gar nicht auf dem Schirm für Kameras hatte… aber nun gut, das Angebot ist schon überzeugend. Außerdem gibt es eine große Palette an Zubehör (Objektive…), großes schwenkbares Display und alle Spielereien, die man haben will und am Ende doch nicht benutzt. Nur der Sucher fehlt, aber vielleicht kann ich das verschmerzen.

Jedenfalls. Ich bin so froh! Endlich kann ich bessere Fotos machen und vielleicht steige ich noch ins Foodporn-Photography-Geschäft ein. Eine Gewinn für uns alle! Aber erstmal noch was üben…

ixus_nx300Meine IXUS 1000 HS war trotzdem eine hervorragende Kamera, die mich 3 Jahre lang immer in der Handtasche begleitet hat. Sie war eine Gute! Sie war mit die Beste! Ich würde sie heute wieder genau so kaufen. ♥

Und nein, ich habe kein Geld für diesen Beitrag bekommen. Werbung mach ich aber gerne unentgeltlich für den Fachhandel an sich, wo ich die Kamera gekauft habe. Dort war sie etwas teurer als im Internet oder bei den üblichen Elektromärkten, aber ich wurde wahnsinnig gut beraten und konnte ganz viel testen, sodass ich dann auch da gekauft habe -.-
Support your local dealer!

1

3 Kommentare

  1. Gute Wahl. Wobei ich ja dennoch zu Olympus geraten hätte… aber das hat berufliche Gründe! ;-)
    Ich selber habe die Olympus E-PL3. Die ist nicht ganz so teuer die die OM-D, macht aber auch recht gute Bilder. Die Funktionen der OM-D hätte ich eh nie alle genutzt.
    Den Entschluss mich von meiner DSLR zu trennen und stattdessen auf eine Systemkamera zu setzen, habe ich nicht bereut. So eine Kamera ist nun mal schneller im Rucksack verstaut aus so ein großer Klopper.

  2. Sauber :) gratuliere und wünsch Dir viel Spaß damit.

    Und falls Du Deine alten Canon Objektive loswerden möchtest… ;)

  3. Pingback: Jahresrückblick 2016 - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: