Touch the screen for complete healing

Vanillepudding

14533259375_c1cd895871_k

Ich sag es noch mal: Vanillepudding. VANILLEPUDDING. Tüte auf, heiße Milch, umrühren, fertig. So hab ich es jahrelang auch gemacht und war zufrieden. Aber: Wie geht das denn eigentlich richtig, so ohne Tütchen? Konnte mir so aus dem Stegreif ja lange niemand beantworten. Die Tütchen hatten sich über die Jahrzehnte so eingebürgert, dass elementares Kochwissen zu verschwinden drohte! DAS MUSSTE ICH VERHINDERN!

Jedenfalls. Ich bin eben neugierig. Und ich fand das Rezept für Vanillepudding. Es ist so simpel, dass man es echt auch ohne Tütchen machen kann. Here we go:

Zutaten

  • 500 ml + 75 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • ca. 35 g Speisestärke
  • 50 g Zucker
  • 2 Eigelb

Die 500 ml Milch in einen Topf geben, Vanilleschote auskratzen und das Mark sowie die restliche Schote zu der Milch geben und einmal aufkochen. Milch ist ne fiese b***** und kocht schneller über als einem lieb ist, also aufpassen!

In einem Nebenschauplatz die Speisestärke (je nach gewünschter Festigkeit kann man auch mehr oder weniger nehmen), 75 ml Milch, Zucker und Eigelb glatt mixen (ein Stabmixer eignet sich hierfür gut) und anschließend zu der ehemals aufgekochten Milch in den Topf geben, mit dem Schneebesen einrühren und noch mal kurz aufkochen und fertig!

Wie immer schmeckt Pudding noch warm und flüssig am besten, in aller größter Not kann man ihn aber auch kalt essen und lässt sich sogar stürzen (hierzu evtl mehr Stärke verwenden).

14531796124_518ffd2f14_k
Der Profi erkennt: Die Herstellung des Tütchen-Puddings läuft ganz ähnlich ab; man benötigt nur weniger Zutaten im Haus. Trotzdem kann ich das Rezept wirklich empfehlen, weil es ober-yummy ist. Und ich find das ja immer schön, etwas selber zu machen. 

14346625000_7a6e35caa3_k

Share:

5 comments so far.

5 Antworten zu “Vanillepudding”

  1. AndiBerlin sagt:

    Klingt ja wirklich einfach. Nur ich scheitere doch bestimmt schon daran das Eigelb vom Eiweiß zu trennen! :-)

  2. Dion sagt:

    Meine Freundin macht das glaube ich so ähnlich und es ist so viel besser als der Kram aus der Tüte! Richtig geil :3

  3. Julian sagt:

    Coolio. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren, weil, du weißt ja, Fertiggerichte sind immer so meeh.

  4. Lieblingsschwester sagt:

    Gerade gleich mal ausgedruckt! Den gibts die Tage mal – hast du auch eine Schoko-Version?

  5. Verena sagt:

    @AndiBerlin: Quaaatsch! Übung macht bekanntlich den Meister ;)

    @Dion: Ja! Bis auf Vanilleschote hat man ja sogar meistens alles da. Und es geht genauso schnell.

    @Julian: Manchmal mag ich ja auch Fertiggerichte, so Maggi Fix-Tütchen sind ja oftmals nicht komplett unlecker. Aber selbstgemacht beats them all! Vor allem, wenn es meistens eben doch einfacher und schneller geht als gedacht.

    @Lieblingsschwester: Leider nein. Ich würde mit Kakaopulver experimentieren. Oder geriebener Schokolade. (Oder in diesem Internet danach suchen.)

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: