VerenasWoche: 10/2017

VerenasWoche 10/2017

Nach Ewigkeiten des Rausschiebens habe ich es endlich geschafft, Termine für die Umrüstung meines VW-Diesels, TÜV und Zahnarzt zu machen. Das ist eigentlich schon der größte Win der Woche. Dienstag gibt es ein kleines Afterwork im lokalen Brauhaus. Ich stelle fest: das Essen ist hier echt schlechter geworden.

In dieser Woche beschäftigt mich der Fall des Kindermörders aus Herne so sehr, dass ich sogar auf dem Schundblatt Bild die Stories dazu verfolge und auch die Pressekonferenz am Freitag gucke. Heftig.

Freitag widme ich mich mal endlich meinem WordPress-Problem: Seit Wochen kann ich keine Updates machen, weil er irgendeine php-Datei nicht findet. Also rein ins FileZilla und mit etwas Hilfe (Danke nochmal!) kann das Problem endlich gelöst werden. Juhuu! Währenddessen gucke ich nebenbei eine Dokumentation über eine Musikband aus den 80ern. Das kam halt einfach so im Anschluß an was anderes, ich war zu faul zum Umschalten und eh beschäftigt. Und Ihr wisst, ich hab da so’n Interesse. Nie was gehört von der Band, hab mich schon gewundert, aber klingt interessant. Irgendwann entdecke ich Rocko Schamoni und Heinz Strunk und wundere mich… neugierig recherchiere ich auf Wikipedia und stelle fest, es ist nur eine fiktive Geschichte: Fraktus. Ähnlich wie Spinal Tap oder so. Aber cool gemacht!

Aus mir unerklärlichen Gründen penn ich Samstag bis mittags. Was ist da los? Fast das schöne Wetter verschlafen! Dabei ist es übrigens kühler als es aussieht. Ich mache Haushaltsdinge, geh einkaufen. Der Nachbar mäht schon Rasen. Ist es schon soweit? Abends bei Schlag den Star pass ich wieder nur halb auf, viele Spiele fand ich langweilig und haben sich ewig in die Länge gezogen. Ich war auch nicht für Joey.

Sonntag bin ich dann verhältnismäßig viel zu früh wach, nutze aber die Gelegenheit und fahre nach dem Frühstück nach Sankt Augustin in ein großes Gartencenter, das auch sonntags auf hat. Die haben immer sehr schöne Sachen, Pflanzen und Deko, allerdings hat vieles hier auch Phantasie-Preise und zum Garten bepflanzen ist es noch zu früh. Viele hält das aber nicht ab und sie lassen sich von den ersten Sonnenstrahlen täuschen und packen sich die Wagen voll mit Primeln und anderen bunten Frühblühern. Leute, die Eisheiligen! Ich möchte sie wachrütteln, aber bin wiederum durch so viele unglaublich häßliche Deko-Sachen abgelenkt (die gibt es hier nämlich auch) wie beispielsweise diese sehr gruseligen Früchte und Frösche mit LED-Lampen-Augen.

VerenasWoche 10/2017

Ich kaufe einen sehr schönen Kranz für die Haustür und einen grauen schlichten Osterhasen-Anhänger. Die meiste Oster-Deko ist ja generell eher sehr kitschig. Vermutlich liegt das eben schlichtweg an Hasi, Küken und Ei an sich und daran, dass man Frühling immer mit Pastellfarben, Pink oder Quietsch-Grün assoziert. Da bleibt einem nicht viel Spielraum für Coolness und Geschmack und so werde ich dieses Deko-Thema wohl weitestgehend einfach überspringen.

Ich schaffe es noch zu backen, zu kochen, ein Schuhregal aufzubauen und die Katzenklos grundzureinigen. Abends Tatort, weil ich wieder nichts besseres finde (Django Unchained hab ich schon so oft gesehen).

So, und können wir jetzt mal bitte darüber sprechen, wie heftig der Tatort war? Ich war kurz davor umzuschalten, weil ich es wirklich kaum aushalten konnte vor lauter Spannung und Grausamkeit. Auf der anderen Seite wollte ich aber unbedingt noch wissen, wie es ausgeht. Es hatte ein bisschen was von Tarantinos Death Proof. Oh man! Zum Runterkommen erstmal bei Voice of Kids reingeschaut. Das ist einer dieser Sendungen, die ich nie gucke, aber es schien mir als am harmlosesten. Ich bin beeindruckt, wie gut diese kleinen Menschen singen können. Gleichzeitig kann ich keines der Jury-Mitglieder leiden. Allen voran Mark Forster. Er nervt und sieht dumm aus mit seinem Käppi. Vorteil: Ich bin vor 23 Uhr im Bett.

Wieder kein Sport. Hatte immerhin darüber nachgedacht, dass Fahrrad aus dem Keller zu holen und damit ne Runde zu drehen. Naja. Der Gedanke zählt.

VerenasWoche 10/2017

 

0

2 Kommentare

  1. Noch nie was von Fraktus gehört… Die waren SOGAR schon als Gäste in Mord mit Aussicht. War aber auch die einzige Folge, die ich gesehen habe.

  2. @deinlieblingsmensch: Ich merk’s ja selber, ich häng da mal wieder hinterher. Sie waren auch beim Neo Magazin les ich bei Wikipedia. Muss total an mir vorübergegangen sein! Auf der anderen Seite war es umso lustiger als mir endlich auffiel, dass es eine fiktive Band ist. Hätte ich die Schauspieler nicht gekannt, hätte ich bis heute daran geglaubt und das vermutlich fröhlich irgendwo mal im Party Small Talk erwähnt und gefachsimpelt. Die ganzen Stars aus der Zeit, die da mitspielen, haben das für mich total authentisch gemacht.

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: