Touch the screen for complete healing

Blas“instrument“ Holz

Das Biest unter den Flöten!

Meine Schwester versuchte sich als Kind übrigens im Blockflötenspiel. Es war eine grausige Zeit für alle Beteiligten, aber zum Glück auch recht kurz. Es waren die 80er, eine Zeit, in der gefühlt jedes Kind Blockflöte spielte und die meisten ziemlich talentfrei. Der Grund hierfür bleibt ein ungeklärtes Mysterium, denn kein Elternteil dieser Welt kann die Töne einer Blockflöte ernsthaft als angenehm empfunden haben. Außerdem ist mir kein einziger Fall bekannt, wo eines dieser blockflötespielenden Kinder etwas aus dieser Fähigkeit gemacht hätte und heute erfolgreich irgendwo flötet. Auch hört man selten auf Parties oder am Lagerfeuer den Aufruf „Ey, komm schon, spiel doch nochmal Wonderwall auf der Blockflöte!“. Der alleinige erklärbare Grund dieser furchtbaren Welle von blockflötespielenden Kindern in den 80ern kann einzig und allein der gewesen sein, dass die Flöte in der Anschaffung noch recht günstig war und nicht so viel Platz benötigte. Heutzutage scheint allerdings kein Kind mehr Flöte lernen zu müssen; die heutige Generation von Eltern leidet immer noch an diesem Trauma.

Zur gleichen Zeit bekam ich übrigens eine grüne Plastikblockflöte. PLASTIK. GRÜN. Das schwere Los der Zweitgeborenen!

Share:

4 comments so far.

4 Antworten zu “Blas“instrument“ Holz”

  1. Lieblingsschwester sagt:

    Also, ich war hochbegabt! Mein „Kuck-Kuck“ auf der guten Moeck-Holzblockflöte war ja wohl herzallerliebst! Ihr habt mein Talent nur nicht gehört!!! ;D Mama hat sicher biede Flöten noch…

  2. Verena sagt:

    @Lieblingsschwester: Mama hat bestimmt auch noch einen Tinnitus von Deinem Gedudel!

  3. crstnhrk sagt:

    „Und einmal im Ferienlager… „

  4. Verena sagt:

    @crstnhrk: JAJA!

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: