Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch

Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch

Soul Food for all the Suppenkaspers out there! Ist gut, schmeckt gut. Und wer sich immer noch fragt, was man bloß mit Süßkartoffeln anstellt, der bekommt hier die perfekte Antwort: Schnell gemacht, völlig unkompliziert und trotzdem unglaublich lecker, dazu noch #healthy und sogar vegan! Letzteres fiel mir erst nachher auf, aber why not.

Zutaten
(für 4 Personen)

  • 350 g Süßkartoffeln
  • 350 g Möhren
  • 150 g rote Linsen
  • 1 TL Kokosöl (oder anderes)
  • 350 ml Wasser
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Ingwer
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Currypulver
  • 1/2 EL Kurkuma
  • 1/2 Bund Koriander (optional)
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch

Und so geht’s

Möhren und Süßkartoffel schälen und in kleine, möglichst gleich große Würfel schneiden, die Zwiebel fein würfeln, den Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken (oder mit der Knoblauchpresse pressen).

Kokosfett in einem großen Topf erhitzen und die Möhren- und Süßkartoffelwürfel darin schön etwas andünsten und leicht anrösten, Currypulver dazugeben und ebenfalls mit anschwitzen. Als nächstes die trockenen roten Linsen dazugeben, die Zwiebel, den Ingwer und Knoblauch, schön rühren und alles ebenfalls mit anschwitzen lassen.

Das Ganze nun mit Wasser aufgießen und dann den Deckel drauf: Für 20 min leicht köcheln lassen bis die Linsen weich sind.

Zum Schluss die Kuckucksmilch Kokosmilch unterrühren und mit Salz und Pfeffer (und evtl noch mehr Curry und Kurkuma) abschmecken. Je nach gewünschter Konsistenz kann natürlich auch noch mehr Wasser beigegeben werden.

Vor dem Servieren noch etwas Zitronensaft und gehackte Korianderblätter einrühren (oder dekorativ drüber streuen). Zack feddich: Lecker Soul Food!

Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch

Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch

Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch


 

Die Curry-Linsensuppe mit Süßkartoffel und Kokosmilch lässt sich übrigens wunderbar portionsweise einfrieren und ist aufgewärmt auch ein spitzenmäßiges Mittagessen für auf Arbeit. Wärmend und sättigend, aber gesund und ohne Food Coma. 

Und falls Ihr keine Koriander-Fans seid, lasst Euch gesagt sein: Es schmeckt zur Not auch ohne sehr gut! :)

 

 

0

3 Kommentare

  1. @Sebastian Hartung: Danke für Dein Feedback! Freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat :)

  2. Pingback: #curryliebe: Meine liebsten Suppen für den Herbst - ° Verenas Welt °° Verenas Welt °

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: