Touch the screen for complete healing

Endlich wurde ich mal abgeschleppt!

Wenn man mal wieder Langeweile hat, ruft man mal einfach so den ADAC an, und lässt sich abschleppen. Am besten, wenn es richtig kalt ist, denn man muss schon mal 1,5 Stunden warten. Dieser Spaß ist zwar vollkommen gratis (vorausgesetzt, man ist Mitglied), aber man vergeudet wertvolle Stunden, die man entweder in der Vorlesung seiner Wahl oder einer anderen amüsanten Weise verbringen kann, die möglichst viel wärmer ist als in einem Auto in der Kälte in Untereschbach auf dem Lidl-Parkplatz.

Mein Dank gilt dem freundlichen ADAC-Mann, der mich in seinem Abschlepper hat rauchen lassen. Mein Mitglieds-Beitrag hat sich schon wieder gelohnt für dieses Jahr und endlich kann ich aller Welt erzählen, dass ich heute Abend abgeschleppt wurde. höhö.

Dieses Bild zeigt eindrucksvoll, wie mein kleines Auto abgeschleppt wird.
Share:

2 comments so far.

2 Antworten zu “Endlich wurde ich mal abgeschleppt!”

  1. 8 sagt:

    Enen Grund dafür gibt es auch?

  2. Verena sagt:

    ‚türlich: Die Abgaswarnleuchte fing an zu leuchten, das Auto fuhr nur noch im Notbetrieb. Vielleicht hat es sich verschluckt. Später weiß ich mehr.

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: