Touch the screen for complete healing

Hallowien

hallowien

Danke an Dr. S für diesen glorreichen Fund. „Ich musste in der Tat schmunzeln.“ :)

Und wäre ich immer noch als Stadtführer in Wien unterwegs, da könnte ich Euch einiges zu erzählen. Aber nunja.

Share:

10 comments so far.

10 Antworten zu “Hallowien”

  1. Ollo sagt:

    Oh man, das ist aber echt schon peinlich…

  2. Spanksen sagt:

    Für die Wiener doch ein nettes Wortspiel ;-)

  3. Dr. S sagt:

    Wien ist ja auch berühmt für seinen Kürbistee…..

    Und ist Sissi nicht in ner Kürbiskutsche durch die Gegend gefahren?

    Jedefalls war sie die ERSTE!!!!

  4. Michel sagt:

    Haha meine Azubine hat es gerade gar nicht geschnallt… Wahrscheinlich gehört sie zur Zielgruppe.

  5. Da verkaufen die Ösis Ihre Kürbisse hier für viel Geld in Deutschland! hehe

  6. Verena sagt:

    @Dr S: Das stimmt! Wien ist ja bekannt für seine Teehäuser und der Kürbistee war der erste, den die Griechen damals mit nach Wien brachten. Das Teehaus Sacher ist eines der berühmtesten, wohl aber nicht das beste. Sie haben bei meiner Stadtführung gut aufgepasst!

    :)

  7. Bruder Grimm sagt:

    Bestimmt im Rheinland aufgenommen, die kennen nur Karneval.

  8. muhaha! zu schön….

  9. zoellner sagt:

    „@Dr S: Das stimmt! Wien ist ja bekannt für seine Teehäuser und der Kürbistee war der erste, den die Griechen damals mit nach Wien brachten. Das Teehaus Sacher ist eines der berühmtesten, wohl aber nicht das beste. Sie haben bei meiner Stadtführung gut aufgepasst!“

    Ahaha. Man könnte es dir fast abkaufen. ;) Hast du auch erzählt, dass die Wiener die Säcke mit den unreifen Kaffeebohnen erst für Kamelfutter hielten!? :P

  10. Verena sagt:

    @zoellner: Teeeeeheeeee! Es war doch Tee!! :)

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: