Touch the screen for complete healing

Anti-Flattr

Jahaaa, ich hätte diesen Beitrag schon vor Wochen schreiben können. Das Thema ist jetzt nicht mehr so brandaktuell und ich hab es schon so oder so ähnlich bei anderen Blogs kommentiert. Aber jetzt las ich das grade bei Titanic und jetzt hau ich es eben raus.

Ich halte ja auch nicht viel von Flattr. Die Grundidee ist ja ganz schön, bin ja auch ein Freund des gepflegten Kapitalismus. Aber mir sind Kommentare mehr wert. Hach, das klingt so nett. Ok, würd sich auch nicht lohnen bei meinem kleinen Blögchen :P Aber ich hab ja auch kein AdSense oder so und muß nicht unbedingt Geld hiermit verdienen.

Ernsthaft! Ich geb meinen Freunden doch auch kein Geld, wenn sie was sagen, sondern kommentiere es. Bei großen Blogs mag das interessanter sein. Deshalb. Mal nicht unbedingt als judgment verstehen, nur halt meine ungefragte Meinung.

Und die von Titanic:

anti flattr
Und jetzt schreibt gefälligst nen Kommentar oder jeder wirft 50 Cent ins Schwein!!

Share:

9 comments so far.

9 Antworten zu “Anti-Flattr”

  1. MC Winkel sagt:

    Ich hab’s auch mehr als Test gesehen, ab August fliegt das Ding wieder raus. Glaube ich. :)

    Aber der Facebook-Like-Button ist doch nett. Es gibt halt auch viele introvertierte Menschen, die nicht so viel reden oder schreiben müssen wie z.B. … ich. :)

  2. Flo sagt:

    Eigentlich finde ich Flattr genial und finde es schade, dass du es nicht toll findest.
    ABER, mit dem Satz „Ernsthaft! Ich geb meinen Freunden doch auch kein Geld, wenn sie was sagen, sondern kommentiere es.“, hast du vollkommen recht…mist dann müsste ich Flattr ja auch wieder verbannen.

  3. ach1m sagt:

    Ich verstehe es nicht, warum ein innovatives Projekt was uns Bloggern einen Mehrwert bieten möchte so zerrissen wird. Es geht nicht primär ums Geld verdienen, sondern das wir als Community fähig sind uns gegenseitig zu belohnen. Von uns, für uns – mit einer cleveren Idee dahinter. Ich werde es ebenfalls einbauen die Tage. Und wenn meinem Leser eine klitzekleine ~100x20px – Grafik stört, dann kann ich das nur belächeln. Bei AdSense schimpft kaum jemand und dort wird man durch die Werbung von Externen belohnt und nicht für die eigenen Artikel (mal so am Rande). Man muss ja nichts verflattrn, alles kann – nichts muss. Wer nicht bei flattr gemeldet ist, kann und muss nichts flattrn.

    Ach btw, ich werde da auch nochmal ausgiebig zu schreiben. :)

  4. ach1m sagt:

    Hach ich muss noch was loswerden. Diese titanic-Scheisse da, wo jemand schimpft was ich mir als Person von flattr-Einnahmen kaufe. Seit wann wird entschieden, was ich mir von meinem Geld kaufe? Ist doch lächerlich. Wenn ich mir mit meinen flattr Einnahmen Zigaretten anzünde, wen hat das zu jucken?

  5. NewsShit! sagt:

    Der größte Kritikpunkt an Flattr war und ist, dass man selbst Geld ausgeben muss, um darüber Spenden bekommen zu können.

    Sozusagen muss ein Penner auf der Straße monatlich 10 Euro für einen McDonald’s-Kaffeebecher bezahlen, in den man ihm dann Kleingeld werfen kann.

    War’n Test für mich und weil es sich für mich nicht rechnet (43 Cent rausbekommen, wo ich 10 Euro reingesteckt habe), fliegt Flattr bei mir wieder raus, sobald das Guthaben dort aufgebraucht ist.

    Da schicke ich doch lieber zwei Euro per Paypal an den Empfänger. Dann verdienen nur er und Paypal was daran. Wirklich bei Flattr verdient nämlich nur Flattr selbst.

  6. zoellner sagt:

    Ich habs ja gleich nahc 3 Wochen wieder entfernt! Für große Sachen lohnt sich das vielleicht schon. Aber für uns kleinen Fische im großen Internetz,… Naja! lol

  7. Verena sagt:

    Heeey, ich sag ja nicht, dass Flattr grundsaetzlich schlecht ist. Ich sag nur, dass mir persoenlich Kommentare mehr wert sind. Fuer andere mag das ja eine prima Sache sein. Ich haette dagegen lieber noch einen „Like“-Button eigebaut.

    Und das mit Titanic nicht so ernst nehmen, das ist ein Satire-Magazin :)

    Und interessanter Einwurf von NewsShit.

    Mal sehen, wie sich das noch so entwickelt…

  8. Damian sagt:

    Die Idee ist gut. Aber funktionieren wird es wahrscheinlich nur insofern, als dass die grossen Blogs damit Geld verdienen.
    Aber so oder so. Ich mag solche Projekte. Ich mag es einfach prinzipiell wenn irgendwas läuft und irgendwas erfunden wird. Life is a Versuchskaninchen.

  9. Holger sagt:

    Umso schöner wärs, wenn man selbst so etwas auf die Beine stellen könnte, nachdem man eine solch „tolle“ Idee hatte :P

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: