Touch the screen for complete healing

Server: Zero points!

esc2011

Vor ca. 15 min startete der offizielle Verkauf der Tickets fuer das ESC-Finale naechstes Jahr und – wie zu erwarten war – ist der Server down. Natuerlich ist es total ueberraschend, dass es einen riesigen europaweiten Run auf die Tickets gibt, deswegen konnte man ja nicht ahnen, dass der Server das nicht packt. Oh mann, es ist doch immer das Gleiche! Und abgesehen davon, dass auf anderen Ticket-Verkaufsseiten sowas irgendwie besser mit Warteschleifen etc geloest wird und auch „Server busy“ eine zwar richtige aber etwas knappe Uebersetzung ins Englische ist (weil internationale Veranstaltung und so), werde ich einfach den ganzen Tag weiter F5 druecken und irgendwann wird es funktionieren. Weil das hat es ja immer. Irgendwie.

——————————————————————————–

Update 12:45 Uhr:

esc2011-2

LOL! Browser schliessen? Deine Mudder!

——————————————————–

Update 15:30 Uhr:

esc2011-3

Nach ueber 3 Stunden!! Absoluter Server Fail bei dticket! Das ist wirklich unglaublich, wie naiv die anscheinend an die Sache rangegangen sind. Na egal, wir haben 4 Tickets, das 5. kriegen wir auch noch.

Wir sind dabei!! :))

Share:

8 comments so far.

8 Antworten zu “Server: Zero points!”

  1. 8 sagt:

    Verenas private ddos attacke :))

  2. Damian sagt:

    I lol’d. Warum auch immer. :-)

  3. Du bist in… DÜSSELDOOF dabei?????

    Schäm dich!!! :-D

    Nein, ich gratuliere!! (Trotz dieser Stadt mit dem „D“)

  4. Dr. S sagt:

    Zum Glück hab ich ja noch das Fernglas vom Tom Jones Sitzkonzert damit wir noch irgendwas sehen!

    Das wird ein Spass…

    @Applejünger: Düssel-Dorf nicht Stadt!!

  5. Kevin sagt:

    Passiert bei solchen Anbietern immer wieder. Sowas war auch mal der Grund, dass ich AC/DC nicht live sehen konnte. Verfickte Scheisse. Ist aber wahrscheinlich auch nicht ganz einfach, gegen so hohen Traffic anzukämpfen.

  6. Verena sagt:

    Naja, bisher hat es bei mir zum Glück immer noch geklappt, man muss eben nur genug Zeit und Nerven haben. Ich könnte mir nur vorstellen, dass es große Ticketanbieter wie Eventim vielleicht besser organisiert hätten.

    Dass der Server zusammenbricht, damit muss man rechnen und dann entsprechend rechtzeitig reagieren. Das wirkte alles etwas stümperhaft – also das ganze Buchungssystem und eben auch der Umgang mit dem Serverausfall.

    Bei ticketmaster.co.uk kam man z.B. in eine Warteschleife und die Anfragen wurden nacheinander abgearbeitet.

    Bin aber auch kein Informatiker u_u

  7. @Dr.S: Ach ja… Sorry… :-D

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: