Touch the screen for complete healing

Über die Notwendigkeit von Tapeten

This goes out to all the Rauhfaser in the World!

Hallo Heimwerkerfreunde, ich habe es glaub ich nie erwähnt, aber ich habe meine Ausbildung damals in einem mittelgroßen Unternehmen der Baubranche absolviert. Im kaufmännischen Bereich, aber so ein bisschen was kriegt man ja doch mit, wenn man sich ein bisschen was dafür interessiert, was man so ein- und verkauft, verbucht, anmahnt und so. Das Unternehmen war und ist immer noch in verschiedenen Sparten aktiv, unter anderem auch im Trockenbau. Da geht es um Gipskartonplatten und tolle unkuschelige Dämmwolle und so. Aber dabei geht es beispielsweise nicht um Tapete. Und warum geht es dabei nicht um Tapete? Weil kein Mensch Tapeten braucht! Außer, es ist eine ganz tolle ziemlich teure Vliestapete mit goldenem Barockmuster aus Kanada. Aber das soll hier jetzt gar keine Rolle spielen. Ich rede von ugly Rauhfaser (es gibt nur diese Sorte). Tapete ist eine merkwürdige Erfindung und es macht keinen Spaß, sie anzubringen. Ich habe es schon selbst gemacht. Alleine. Nach einem Anleitungsvideo auf YouTube! Noch viel weniger Spaß ist es, sie wieder abzumachen. Ich kann auch nicht unbedingt behaupten, dass man zwischen anbringen und mühsam abkratzen so wahnsinnig viel Spaß mit Tapete hätte. Relativiert zu dem ganzen Aufwand hat so eine Tapete also ziemlich wenig Nutzen. Warum tapezieren Menschen dann aber jeden Quadratmeter Wand ihrer Bude? Hässliches Papier auf Beton – wieso? Warum nicht einfach verputzen? Oder so anstreichen? Wieso geht das nicht? Und ist das nur in Deutschland so? (Das würde mich ja übrigens gar nicht wundern. Beobachtet mal, wie pingelig die Menschen im Supermarkt mit diesen Trennhölzchen auf dem Kassenband sind. DA MUSS EINS HIN, KOMME WAS WOLLE, SONST GEHT DAS NICHT!! Aber ganz anderes Thema…)

Jedenfalls! Eine Wand in der neuen Wohnung ist jetzt tapetenlos und bekommt eine superduper Beton Optik. IN YOUR FACE, TAPETE!

P.S.: Die nächsten Artikel könnten heimwerkerlastig bleiben. Tool Time!

Share:

3 comments so far.

3 Antworten zu “Über die Notwendigkeit von Tapeten”

  1. crstnhrk sagt:

    In Österreich ist Rauhfaser seit den späten 80ern out. Wir habens jetzt in Flur und Wohnzimmer (ja in Deutschland ;p ), und die anderen Räume sind eindeutig schöner.

    Der Sinn von dem Zeug hat sich mir auch noch nicht erschlossen..

  2. Julian sagt:

    In wärmeren Ländern gibt’s das gar nicht. Hält einfach nicht. Deswegen bin ich fast vom Bett gerollt, als bei „Goodbye Deutschland“ einer nen Tapetenladen in Spanien aufgemacht hat, weil er sich dachte: „Hey, das wird hier der Renner!“ Die nächste Wohnung bekommt bei mir auf jeden Fall keine, evtl. – falls das Geld reicht – eine Wand mit ner Edeltapete. Schwarzer Samt wie in Serge Gainsbourgs Wohnung oder so.

  3. […] haben. Wir tapezieren übrigens nicht, sondern grundieren und streichen nur den Innenputz. Weil Tapete sucks. Es mangelt immer noch an den Hausanschlüssen, um den Estrich aufzuheizen, dann könnten wir […]

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: