Touch the screen for complete healing

Zwiebelkuchen (the bestestest)

Zwiebelkuchen

Dieses Rezept habe ich vor etwa 15 Jahren aus einer Altefrauenzeitschrift (Neue Post?) meiner Oma ausgeschnitten und es hat sich seitdem bereits vielfach bewährt. Es ist einfach, schmeckt gran-di-os und gelingt immer. Jetzt zur Zwiebelkuchenzeit natürlich mit Federweißen. Also lasst Euch nichts erzählen, dies ist der besteste Zwiebelkuchen.

 

zutaten (2)

 

Eine Springform von 26 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen oder fetten.

Das Mehl in eine Schüssel sieben, die Hefe in die Mitte bröckeln und mit dem Zucker sowie der Milch zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 15 Minuten gehen lassen.

Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Den Speck fein würfeln und in einer Pfanne auslassen. Die Zwiebeln zufügen und glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer (und evtl. Kümmel) abschmecken und abkühlen lassen. Vorsicht mit dem Salz, weil der Speck ja auch noch gut Salz abgibt.

 

Zwiebelkuchen

 

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Hefeteig ausrollen. Die vorbereitete Form damit auslegen, dabei einen Rand formen.

Die Milch, die Crème fraîche und die Eier verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Speck-Zwiebel-Masse untermischen und alles auf den Teig geben.

Den Zwiebelkuchen im vorgeheizten Ofen etwa 45 Minuten backen. Warm oder kalt servieren.

 

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

Zwiebelkuchen

DSC_0552

Himmlischer Zwiebelkuchen

Share:

1 comments so far.

Eine Antwort zu “Zwiebelkuchen (the bestestest)”

  1. […] das aktuelle Katy Perry-Album Witness empfehlen (nicht nur zum Sport). Abends gab es endlich wieder Zwiebelkuchen, den ich schon seit Wochen (!) backen wollte. War zugegebenermaßen ein bisschen zu lange im Ofen, […]

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: