Touch the screen for complete healing

Chia – Das Experiment

chia_header

These
Aus Chia-Samen, diesem über-gehypten Superfood, soll man einen über-leckeren Pudding basteln können. Ganz einfach, ganz lecker. ABER KANN DAS ÜBERHAUPT STIMMEN? Ich gehe der Sache nach.

Versuchsaufbau

SAM_0013Chia-Samen, Mandelmilch, Agaven-Dicksaft, Vanillezucker, Zimt. Es geht auch profaner Industriezucker und normale Milch. ABER VORSICHT, das ist nicht vegan und total ungesund und bringt Euer Ying&Yang durcheinander. Oder so. Ich hatte die Sachen aber noch, weil ich sie vor Ewigkeiten schon mal probieren wollte (Ökoooo!) und es dann doch noch nicht gemacht hatte -.- Mandelmilch ist übrigens ganz lecker (im Gegensatz zu Sojamilch).

Durchführung
chia_durchfuehrung
3-4 EL Chia-Samen in ca. 240 ml Mandelmilch rühren, 1 TL Agaven-Dicksaft und ein bisschen Vanillezucker und Zimt dazu (jeweils 1 Messerspitze+), umrühren und mindestens 30 min aufquellen lassen. Zwischendurch immer mal wieder durchrühren. Bestenfalls noch länger quellen lassen (die Profis lassen es über Nacht stehen).

Anschließend essen.

Variation
Man kann auch noch Obst dazu geben. Oder vielleicht geht auch eine Kakao-Version. Oder mit Kokosmilch. Oder was immer einem einfällt. Man kann die Körnchen (so 1 EL) auch pur auf sein tägliches Müsli streuen. Stören da auch nicht weiter.

Fazit
chia_glibber
Es ist einfach und es ist auch ganz lecker. Die Konsistenz ist leicht schleimig, wie Kaviarrogen oder Tapioka-Bubbletea-Perlen (damals!). Die Chia-Samen schmecken eher neutral, die Mandelmilch, Zimt und Vanillezucker machen es aber lecker. Der Glaube an all diese allmächtigen Supereigenschaften macht es zu einer okayen Trendwelle, auf der man ruhig mal mitschwimmen kann. Für Veganer eröffnen sich dabei noch ganz tolle Sachen, z.B. soll man es angeblich als Eiweiß-Ersatz nehmen können. Man kann aber auch einfach Eier nehmen. Und Fleisch, ganz viel Fleisch.

Ich mach die Tüte jetzt mal leer und dann einfach mal sehen, ob ich Euch alle überlebe.

SAM_0014 (2)

Pro-Tipp: Ein paar neckische Heidelbeeren verteilen, eine grüne Serviette und ein paar zufällig in der Küche wachsende Tulpen dazu. HAMMER EFFEKT.

Share:

5 comments so far.

5 Antworten zu “Chia – Das Experiment”

  1. Lieblingsschwester sagt:

    Wenns schmeckt – okay. Mit der Deko sieht es definitiv ansprechender aus…

  2. Verena sagt:

    @Lieblingsschwester: Ja, schmeckt schon. Aber vor allem wird man damit 100 Jahre alt und sieht dabei aus wie 20. Und darum geht es ja schließlich.

  3. Lieblingsschwester sagt:

    Wir sehen doch jetzt schon nicht mehr aus, wie 20! :D

  4. […] oder Klamotten haben muss, weil man die Dinge plötzlich überall sieht. Das gilt auch für Chia-Pudding! Mir geht es nämlich auch oft […]

  5. […] wer noch was zu Chia wissen will, hier hab ich mal mit Chia-Pudding experimentiert und ein Grundrezept […]

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: