Touch the screen for complete healing

Samstag, den 30. April 2011 – Verena

Wie soll ein Tag gut starten, wenn man samstags schon um 6 Uhr aufstehen müsste. Also Konjunktiv. Aber immer noch fast rechtzeitig. Dann ab auf die Autobahn und nach Köln. Fast so schlimm wie das frühe Aufstehen ist dann noch die Parkplatzsuche an der FH. Deshalb sollte man auch früher losfahren. Egal, Parkplatz gefunden und nur 15 min zu spät zur Vorlesung: 3 Stunden Corporate Communication.

Gibt schlimmeres. Zum Beispiel, wenn der Professor fragt, wer denn die Southfork Ranch noch kennt und dann auf mich zeigt „Sie kennen das bestimmt!“ – „Na toll. Sehe ich so alt aus?“ Verdammt, natürlich kannte ich es, das war von Dallas. Kann ich auch nichts dafür, dass die anderen so jung sind. Außerdem bin selbst ich für Dallas noch zu jung. Meine Mutter macht uns heute noch Vorwürfe, dass sie es damals nie gucken konnte, weil wir nicht ins Bett wollten. Aber ich kenne es, das ist Fernseh-Allgemeinbildung, geguckt hab ich es aber nie.

Der Rest war ganz interessant. Es ging um Hirnforschung und Psychologie und wie uns die Werbung unterschwellig Sachen andreht, ohne dass wir es merken und so. Kenn ich.

Dann nach Hause. Vorher noch in die Waschanlage und was einkaufen. Ein bisschen aufräumen, ein bisschen putzen, dabei ein bisschen fernsehen und Kaffee trinken und auch was essen, weil gefrühstückt hatte ich nicht.

Bin sogar noch laufen gewesen. Diesmal mit der angeschalteten runtastic App. Ging sogar schon besser. Idioten mit gelb-schwarzen Schals fuhren an mir vorbei. Kein gutes Zeichen.

Danach noch was auf die Couch, aber ich konnte nicht schlafen. Abends dann R abgeholt und ins Come In gefahren. Eigentlich war es langweilig. O und C waren auch da. Sie streben den gleichen hedonistischen Yuppie-Lifestyle an wie ich, lassen es aber zu sehr raushängen. Insbesondere, wenn man in einen alternativen Rockladen geht, sollte man das lassen. Ich war freiwillig Fahrer und hab nichts getrunken und was macht R? Trinkt ein Weizen und dann nur noch alkoholfrei. Ist eigentlich auch nicht richtig so was.

Share:

0 comments so far.

Und? Sag was!

%d Bloggern gefällt das: