Touch the screen for complete healing

Thai Kokos Curry mit Lachs

Thai Kokos Curry mit Lachs

Jeder mag ein gutes Thai Curry oder? Hier gibt es das Thai Kokos Curry mit saftigem Lachs und super cremiger Sauce, die alle tollen Aromen der Thai-Küche mitbringt, die man einfach haben will. Und schwer zu kochen ist es auch nicht, also let’s go!

Zutaten

  • 2 Lachsfilets ohne Haut
  • 2 rote Paprika
  • 2 Baby Pak Choi
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 TL rote Currypaste
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Red Pepper Flakes*
  • 1/2 TL Koriandersaat, gemahlen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL Paprika edelsüß, gemahlen
  • 1 TL brauner Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Optional

  • frische Korianderblätter oder Thai-Basilikum

Beilage

  • Jasminreis, eine Wildreismischung oder Brot

*Red Pepper Flakes gibt es u.a. im Asialaden, vielleicht aber auch im gut sortieren Supermarkt. Chili-Flocken sind tatsächlich nicht das Gleiche, aber ich würd es alternativ trotzdem mal probieren.

Und so geht’s

Für das Thai Kokos Curry mit Lachs schnibbeln wir erstmal die Paprika in kleine Würfel und den Pak Choi können wir grob schneiden.

Wir können auch schon mal die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch pressen und den Ingwer reiben

Parallel lässt sich auch schon der Reis nach Packungsanleitung kochen. 🍚

Den Lachs mit einem Küchenkrepp abtupfen und von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß würzen.

Thai Kokos Curry mit Lachs

Butter und Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen. Den Lachs von jeder Seite etwa 3 min braten und danach aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

In der gleichen Pfanne jetzt Zwiebel, Knoblauch und Ingwer auf niedriger Temperatur für etwa 2 min anbraten, dann die kleinen Paprikawürfel dazugeben und nochmals 3 min köcheln lassen und zwischendurch umrühren.

Jetzt kommen Currypaste und Tomatenmark dazu: einrühren und 1 min anrösten lassen, dann folgen Kreuzkümmel, Koriandersaat und Red Pepper Flakes – verrühren und etwas anrösten lassen, damit sich das Aroma besser entwickelt. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen, verrühren und zum Kochen bringen.

Dann kommt die Erdnussbutter dazu, die ebenfalls erstmal in der Sauce gemütlich schmilzen darf.

Kokosmilch, Fischsauce und brauner Zucker kommen ebenfalls in die Pfanne; alles schön verrühren.

Nun darf auch endlich der Pak Choi dazu, den wir in die cremige Sauce rühren und einige Minuten mitköcheln lassen.

Thai Kokos Curry mit Lachs

Zu guter Letzt setzen wir die Lachsfilet in die Thai Kokos Curry Sauce, beträufeln alles noch mit etwas Zitronensaft und lassen den Lachs noch wenige Minuten in der Sauce gar ziehen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es etwas schärfer mag, gibt noch mehr Red Pepper/Chili-Flocken dazu. (Meistens mag ich auch mehr Fischsauce.)

Dann kann das Thai Kokos Curry mit Lachs serviert werden: mit Reis oder knusprigem Brot, noch ein paar Red Pepper Flakes on top und Koriander oder Thai-Basilikum.

*chef’s kiss*

Thai Kokos Curry mit Lachs

Noch mehr Curry-Gerichte gibt es hier:

Thailändisches Cashew-Hähnchen
Thailändisches Cashew-Hähnchen habe ich tatsächlich zum ersten Mal in Bangkok bei einem Essen mit meinen Kollegen gegessen, wo an einem großen runden Tisch allerhand thailändische Köstlichkeiten bestellt und gemeinsam geteilt wurden, sodass man alles mal probieren konnte. Neben dem legendären Mango Sticky Rice (♥) ist mir vor allem das Thai Cashew Chicken in Erinnerung geblieben. Jetzt hab ich es zum ersten Mal nachgekocht und bin schon wieder überrascht, wie schnell das geht. Kann man also easy nachkochen, auch zum Feierabend, und besser als Lieferservice. Obwohl mein Lieferdienst es nicht mal auf der Karte hat. Aber das ist jetzt auch nicht mehr unser Problem. Also los an den Wok (ja, geht auch in der Pfanne).
Check out this recipe
Thailändisches Cashew-Hähnchen

Thai Kokos Curry mit Lachs

Thai Kokos Curry mit Lachs

Jeder mag ein gutes Thai Curry oder? Hier gibt es das Thai Kokos Curry mit saftigem Lachs und super cremiger Sauce, die alle tollen Aromen der Thai-Küche mitbringt, die man einfach haben will. Und schwer zu kochen ist es auch nicht, also let's go!
No ratings yet
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gericht Fisch, Hauptgericht
Land & Region Thailand
Portionen 2 Portionen

Zutaten
  

  • 2 Lachsfilets ohne Haut, (à ca. 150 g)
  • 2 Paprika rot
  • 2 Baby Pak Choi
  • 1 Dose Kokosmilch 400 ml
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 TL rote Currypaste
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Red Pepper Flakes*
  • 1/2 TL Koriandersaat gemahlen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Paprika edelsüß gemahlen
  • 1 TL brauner Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Optional

  • frische Korianderblätter oder Thai-Basilikum

Beilage

  • Jasminreis, Wildreismischung oder Brot

Und so geht’s
 

  • Für das Thai Kokos Curry mit Lachs schnibbeln wir erstmal die Paprika in kleine Würfel und den Pak Choi können wir grob schneiden.
  • Wir können auch schon mal die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch pressen und den Ingwer reiben.
  • Parallel lässt sich auch schon der Reis nach Packungsanleitung kochen.
  • Den Lachs mit einem Küchenkrepp abtupfen und von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika edelsüß würzen.
  • Butter und Öl in einer großen Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen. Den Lachs von jeder Seite etwa 3 min braten und danach aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • In der gleichen Pfanne jetzt Zwiebel, Knoblauch und Ingwer auf niedriger Temperatur für etwa 2 min anbraten, dann die kleinen Paprikawürfel dazugeben und nochmals 3 min köcheln lassen und zwischendurch umrühren.
  • Jetzt kommen Currypaste und Tomatenmark dazu: einrühren und 1 min anrösten lassen, dann folgen Kreuzkümmel, Koriandersaat und Red Pepper Flakes – verrühren und etwas anrösten lassen, damit sich das Aroma besser entwickelt. Anschließend mit der Gemüsebrühe ablöschen, verrühren und zum Kochen bringen.
  • Dann kommt die Erdnussbutter dazu, die ebenfalls erstmal in der Sauce gemütlich schmilzen darf.
  • Kokosmilch, Fischsauce und brauner Zucker kommen ebenfalls in die Pfanne; alles schön verrühren.
  • Nun darf auch endlich der Pak Choi dazu, den wir in die cremige Sauce rühren und einige Minuten mitköcheln lassen.
  • Zu guter Letzt setzen wir die Lachsfilet in die Sauce, beträufeln alles noch mit etwas Zitronensaft und lassen den Lachs noch wenige Minuten in der Sauce gar ziehen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es etwas schärfer mag, gibt noch mehr Red Pepper/Chili-Flocken dazu. (Meistens mag ich auch mehr Fischsauce.)
  • Dann kann serviert werden: mit Reis oder knusprigem Brot, noch ein paar Red Pepper Flakes on top und Koriander oder Thai-Basilikum.

Notizen

*Red Pepper Flakes gibt es u.a. im Asialaden, vielleicht aber auch im gut sortieren Supermarkt. Chili-Flocken sind tatsächlich nicht das Gleiche, aber ich würd es alternativ trotzdem mal probieren.
Wer gar keinen Fisch mag, kann das Rezept auch mal mit Hähnchenbrust probieren.
Und, wie war’s?Hast Du das Rezept ausprobiert? Dann lass es mich gerne wissen! Markiere @verenaswelt oder verwende #verenaswelt!

www.verenas-welt.com

Thai Kokos Curry mit Lachs
Thai Kokos Curry mit Lachs
Thai Kokos Curry mit Lachs

Thai Kokos Curry mit Lachs


0 comments so far.

Und? Sag was!